Home / Smart Home Systeme / Abus Smartvest Rauchmelder und Hitzemelder

Abus Smartvest Rauchmelder und Hitzemelder

Abus Smartvest Rauchmelder / SmarthomeIm Langzeittest seit:

371 Tage 15 Stunden 20 Minuten

Fehlalarme: 0 | Störungen: 0

  • Smarthome Rauchmelder/Hitzemelder
  • Batterie: 2x 1,5V Alkaline-Batterie
  • EN 14604
  • Montage: Schrauben / Magnet
  • Garantie: gesetzliche Gewährleistung
  • Lautstärke im Test: 95,6 dBA
  • Abus Smartvest Rauchmelder (FURM35000A) Alarm:

Durchgeführte Tests: Standardtest: ✔ Küchentest: ✔ Raucherzimmer: ✔ Langzeittest: ✔
Stiftung Warentest:
bisher nicht getestet
LED:
Blinkende LED im Normalmodus (40-Sekunden-Intervall)

Preis: EUR 43,95 Prime
Jetzt bei Amazon ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Smartvest Alarmanlage / Smarthome System – Überblick

Bei der Abus Smartvest Funk Alarmanlage handelt es sich nicht nur um eine simple Funkalarmanlage, sondern vielmehr um ein intelligentes Sicherheitssystem, welches eine Integration zahlreicher Sicherheitskomponenten wie beispielsweise Bewegungsmelder, Öffnungsmelder oder Überwachungskameras für den Innen- und Außenbereich ermöglicht. Insgesamt können bis zu 32 Funk-Komponenten sowie 4 IP-Kameras in die Smartvest Alarmanlage integriert werden.

Smartvest Alarmanlage Zentrale und SensorenDarüber hinaus ist es möglich die Smartvest Funkalarmanlage über das Abus Z-Wave Gateway um alle Z-Wave Lösungen zu ergänzen. Smartvest bleibt bei einer entsprechenden Integration stets die unabhängige Sicherheitslösung deren Sicherheitslogik unberührt bleibt, es werden jedoch zusätzlich zahlreiche Smart-Home-Funktionen, wie z.B. die Steuerung von Beleuchtungen, der Heizung, dem Garagentor und zahlreichen anderen Komponenten möglich.

Ein wesentlicher Bestandteil umfassender Smart-Home-Systeme sind natürlich verschiedene Warnmelder, wobei hier (nicht zuletzt auf Grund der Rauchmelderpflicht) zunächst entsprechende Smarthome Rauchmelder genannt werden müssen. Nach einer kurzen einführenden Beschreibung der Smartvest Zentrale liegt der Schwerpunkt des folgenden Testberichts bei Smartvest Rauchmelder und dessen zentralen Funktionen. Auch unser Langzeittest bezieht sich demnach auf den Smartvest Funk Rauch- und Hitzemelder mit der Modellbezeichnung FURM35000A.

Smartvest Zentrale

Die Smartvest Zentrale kann als das Herzstück der Smartvest Alarmanlage bezeichnet werden und ist mit drei Status LEDs, einem Lautsprecher (Sirene) sowie Anschlüssen für die Stromversorgung und Netzwerk ausgestattet. Damit die Alarmanlage auch im Falle eines Stromausfalls funktioniert, befindet sich auf der Rückseite zudem noch ein Batteriefach für insgesamt 6 Stück 1,5V AA Backup Batterien.

Wenn ein Sensor bei aktivierter Alarmeinlage ausgelöst wird, wird direkt die in der Smartvest zentrale (ca. 90 dB laute) Sirene ausgelöst. Außerdem werden entsprechende Push-Nachrichten per App oder E-Mail versendet. Die Hintergrundbeleuchtung der Zentrale signalisiert zudem den aktuellen Betriebszustand über verschiedenfarbige LEDs und ein integrierter Thermo- und Hygrometer ermöglich einen raschen Überblick über die aktuelle Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.

Smartvest Rauchmelder / Hitzewarnmelder

Für die Smartvest Alarmanlage ist derzeit prinzipiell ein Rauchwarnmelder Modell erhältlich, und zwar der Smartvest Funkrauchmelder mit der Modellbezeichnung FURM35000A.
Smartvest Funkrauchmelder seitlichGenau genommen handelt es sich bei diesem Melder um einen Kombinationsmelder, der sowohl auf Rauch als auch auf Hitze reagiert. In diesem Zusammenhang ist jedoch zu beachten, dass es sich bei diesem Smartvest Rauchmelder trotz der integrierten Hitzewarnfunktion um keinen Wärmemelder im Sinne der EN 54 oder anderen gesetzlichen Normen für Brandmeldeanlagen handelt. Die gesetzlichen Anforderungen an Rauchmelder gemäß EN 14604 werden natürlich erfüllt.

Wie auch die meisten anderen Rauch- und Funkrauchmelder arbeitet der Smartvest Rauchmelder nach dem optischen Prinzip – sobald eine gewisse Rauchkonzentration in der Messkammer des Melders erreicht wird, wird der Alarm an allen vernetzen Rauchmeldern sowie der Smartvest Zentrale ausgelöst. Der maximale Erfassungsbereich pro Rauchmelder wird vom Hersteller mit 40m2 angegeben.

Folgend sollen die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen der Smartvest Rauchmelder erklärt werden. Außerdem stellen wir ausführliche Informationen zur Montage sowie der Integration in die Abus Smartvest Alarmanlage zur Verfügung.

Austauschbare Batterien

Die Stromversorgung des Smartvest Rauch- und Hitzemelders wird mit 2 Stück 1,5V AA Alkaline Batterien gewährleistet. Im Lieferumfang sind bereits passende GP Alkaline Batterien enthalten.

Smartvest Rauchmelder Batterien

Die durchschnittliche Batterielebensdauer wird mit ca. einem Jahr angegeben. Um eine möglichst lange Nutzungsdauer zu ermöglichen sollte auf qualitativ hochwertige Batterien für Rauchmelder zurückgegriffen werden.

EN 14604 und Nutzungsdauer

Der Smartvest Funkrauchmelder entspricht allen gesetzlichen Anforderungen an Rauchwarnmelder und ist dementsprechend mit der Gerätenorm EN 14604 gekennzeichnet.

Smartvest Funkrauchmelder EN 14604

Darüber hinaus befindet sich auf dem Etikett an der Unterseite das Herstellungsdatum sowie ein entsprechender Vermerk, dass der Rauchwarnmelder spätestens 10 Jahre nach dem Herstellungsdatum ersetzt werden muss.

Abus Smartvest bei Stiftung Warentest

In der Novemberausgabe 2017 nahm Stiftung Warentest neben Türschlössern, Fenster- und Türsicherungen sowie vielen anderen Produkten zum Einbruchsschutz auch Alarmanlagen zum Selbsteinbau unter die Lupe. Insgesamt wurden vier dieser Alarmanlagen getestet, darunter auch die Luposec-XT2 von Lupus Electronics sowie die hier vorgestellte Abus Smartvest Alarmanlage.
Insgesamt fiel das Ergebnis eher bescheiden aus – das größte Manko bei den getesteten Alarmanlagen zum Selbsteinbau wurde im Schutz vor möglicheren Hackerangriffen gesehen.
So besteht beispielsweise die Gefahr, dass bei einer Steuerung per Smarthome in offenen Netzen Daten ausgespäht werden könnten.

Die Abus Smartvest Alarmanlage wurde in der Kategorie der Alarmanlagen zu Selbsteinbau mit einer befriedigenden Gesamtwertung (Note 3,1) zum Testsieger erklärt und bekam als einziges Produkt in dieser Kategorie eine Empfehlung von Stiftung Warentest ausgesprochen. Besonders gut wurde dabei die einfache Inbetriebnahme und Bedienung per Smartphone-App bewertet.
Punkteabzug gab es hingegen für die Sabotagesicherung der Zentrale – sollte ein Einbrecher bis zu dieser vordringen, wäre eine Deaktivierung möglich. Demnach spielt die Positionierung der Sensoren (Türöffner, Bewegungsmelder, usw.) eine besonders wichtige Rolle. Der hier vorgestellte und von uns getestete Smartvest Rauchmelder war nicht Bestandteil des Tests.

Kundenmeinungen zum Smartvest Rauchmelder

Prinzipiell fallen die Bewertungen des Smartvest Rauch- und Hitzewarnmelders sehr positiv aus. Besonders positiv wird die einfache Integration in das Smart-Home-System sowie das schlichte Design dargestellt. Vereinzelt wird von Störalarmen berichtet – bei den in unserem Langzeittest befindlichen Geräten kam es bisher zu keinen diesbezüglichen Problemen!

Detektionsverfahren und Funktionsumfang

Prinzipiell kommen im Smartvest Rauchmelder 2 verschiedene Detektionsverfahren zum Einsatz. Einerseits die bereits beschriebene fotoelektrische Reflexion zur Detektion von Rauch. Ein integrierter Thermosensor ermöglicht andererseits auch die Detektion von Hitze. Vom Hersteller wird hier ein Reaktions-Temperaturbereich von 54°C –70°C angegeben. Steigt die Temperatur schnell in diesen Temperaturbereich wird der Hitzealarm ausgelöst.
Wird Brandrauch oder ein ungewöhnlicher Anstieg der Temperatur erkannt, ertönt der Alarmton an allen in das Netzwerk integrierten Funkrauchmeldern, sowie an der Smartvest Zentrale. Darüber hinaus wird eine entsprechende Push-Mitteilung per App oder E-Mail versendet. In der Mitteilung wird jedoch nur darauf hingewiesen, dass ein Gefahrenmelder in einem bestimmten Raum aktiviert wurde – ob Hitze oder Rauch detektiert wurde, ist jedoch nicht ersichtlich.

Automatischer Selbsttest und Batterieausfallsmeldung

Der Smartvest Funkrauchmelder durchläuft in regelmäßigen Abständen einen automatischen Selbsttest. Wird im Zuge dieser Überprüfung eine übermäßige Verschmutzung der Rauchkammer bzw. der Sensorik erkannt, weist ein akustischer Signalton (Piepton im 40-Sekunden-Takt) auf das Vorliegen eines Fehlers hin. Auch die Batterien des Melders werden kontinuierlich überwacht. Sobald die Batteriespannung des Melders gewissen Wert unterschreitet, wird dies durch ein akustisches Warnsignal signalisiert.
Bei einer Integration der Melder in das Smartvest System wird außerdem eine entsprechende Push-Nachricht versendet. Ab dem Zeitpunkt der erstmaligen Batteriewarnung bleibt der Smartvest Rauchmelder mindestes noch 30 Tage betriebsbereit. Außerdem kann die Batteriewarnung durch Betätigen der Test-Taste für 8 Stunden stummgeschalten werden. Dennoch sollten die Batterien ehestmöglich ausgetauscht werden.

Manueller Funktionstest und Alarm Stummschaltung (Hush Funktion)

Die vollflächige (gesamte Rauchwarnmelder Oberfläche) Test-Taste des Smartvest Funkrauchmelders erfüllt mehrere Funktionen. Neben der bereits erwähnten Stummschaltung eventueller Fehlermeldungen, dient die Taste auch den regelmäßig durchzuführenden manuellen Funktionstests und der Alarm Stummschaltung.

Die manuelle Testfunktion sollte nach der Installation, jedem Batteriewechsel sowie in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. In der Bedienungsanleitung werden keine exakten Angaben zum Intervall gemacht, es ist demnach davon auszugehen, dass die manuelle Überprüfung zumindest 1 x jährlich im Rahmen der in DIN 14676 vorgesehenen Inspektion stattfinden sollte.

Die Hush-Funktion des Smartvest FURM35000A ermöglicht die Stummschaltung des aktivierten Alarms. Wenn sich der Rauchwarnmelder im Alarmzustand befindet, wird der Alarm durch Drücken der Test-Taste für 10 Minuten deaktiviert. Sollte nach Ablauf der 10 Minuten noch immer Rauch erkannt werden, wird der Alarm erneut aktiviert. Aus Sicherheitsgründen wird die aktivierte Stummschaltung optisch durch eine im 8-Sekunden-Intervall blinkende LED signalisiert.

Smartvest Rauchmelder mit Zentrale verbinden

Der Smartvest Rauchmelder kann je nach Wunsch prinzipiell als Einzelrauchmelder, Funkrauchmelder oder „Smart-Home-Rauchmelder“ genutzt werden.
Auch wenn die Einbindung in ein Abus Smartvest System demnach nicht zwingend notwendig ist, ist dies in den von den meisten Nutzern natürlich gewünscht und durchaus sinnvoll. Die Integration der Funkrauchmelder in das System ist dabei äußerst einfach und in nur wenigen Schritten erledigt. Dies gilt natürlich auch für alle anderen Smartvest Komponenten. Wie auch in unserem Video zu sehen, führt die Smartvest App dabei Schritt für Schritt durch den Einlernprozess:

Abmessungen und Design

Die Höhe des Smartvest Rauch- und Hitzewarnmelders (inkl. Montagesockel) betragen etwa 4cm und der Durchmesser des Gerätes liegt bei ca. 12cm – die Abmessungen liegen damit im Vergleich zu anderen Modellen im guten Durchschnitt. Der Funkrauchmelder kann ansonsten als sehr schlicht und unauffällig bezeichnet werden. Auf der Oberfläche des Gerätes befinden sich 3 dezente Öffnungen hinter welchen die Sirene liegt, sowie ein sehr dezentes Abus Logo.

Langzeit- und Praxistests

Beachten Sie bitte, dass die folgenden Angaben zum Langzeittest ausschließlich auf den Smartvest Rauchmelder, und nicht die gesamte Smartvest Alarmanlage, bezogen sind.
Der Langzeittest wurde am 8. November 2018 begonnen, der im Test befindlichen Rauchwarnmelder ist demzufolge schon 371 Tage 15 Stunden 20 Minuten in Betrieb. Im Rahmen der gesamten Nutzungsdauer kam es bisher zu keinen Funktionsstörungen oder Störalarmen.

Smartvest Rauchmelder AlarmEine Lautstärkemessung des Rauchwarnmelders in einer Entfernung von 3m ergab ein Ergebnis von 94,2 Dezibel. Der Alarm ist damit in etwa 9 dBA lauter als in DIN 14604 vorgeschrieben. Eine erneute Messung wurde in einem 7m entfernten Raum (Türe geöffnet) durchgeführt. Dabei wurde ein Lautstärken-Spitzenwert von 82,2 Dezibel erreicht.

Im Rahmen unserer Praxistests haben wir den Smartvest Rauchwarnmelder in zwei verschiedenen Küchen sowie in verrauchter Umgebung getestet. Zunächst wurde der Melder zwei Wochen in einer offenen Wohnküche, und anschließend 2 weitere Wochen in einer geschlossenen Küche getestet. In beiden Küchen wurde regelmäßig in normalem Ausmaß gekocht. Es wurde dabei über den gesamten Zeitraum zwar kein Alarm ausgelöst. In diesem Zusammenhang ist jedoch zu beachten, dass der Hersteller Räume, in welchen es zu Störgrößen wie Rauch, Dunst, Staub, Schmutz oder Fett kommt als ungeeignete Installationsorte nennt.
Die in einem verrauchten Zimmer durchgeführten Tests verliefen ebenfalls ohne Probleme. Auch nach dem Rauchen der einen oder anderen Zigarette bei gekipptem Fenster kam es zu keiner Aktivierung des Alarms.

Inbetriebnahme und Montage

Zur Montage des Rauch- und Hitzemelders kommen prinzipiell eine Bohrmontage mittels der im Lieferumfang enthaltenen Schrauben und Dübel oder eine Montage mittels Rauchmelder Magnetbefestigungen in Frage.
Abus FURM35000A Rauch- und Hitzemelder MontageDer Montagesockel ist dabei für Magnethalter mit dem Standard-Durchmesser von 7cm geeignet.

Die Aktivierung des Warnmelders erfolgt direkt durch das Einlegen der Batterien. Anschließend kann der Melder direkt auf den bereits Montierten Montagesockel (bei Schraubmontage) gedreht werden. Abschließend muss nur noch ein manueller Funktionstest durch Betätigen der Test-Taste durchgeführt werden.

 

Preis: EUR 43,95 Prime
Jetzt bei Amazon ansehen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bewertungsübersicht

Kundenbewertung
Langzeittest
Herstellergarantie
Montage und Handhabung
Einbindung der Geräte

Produktinformationen zum Rauchwarnmelder im Überblick

Produktinformationen zum Rauchwarnmelder im Überblick

Zertifizierungen / Anerkennungen

  • EN 14604
  • CE-Zertifiziert

Technische Details

  • Auswechselbare 1,5V AA Batterien (2 Stück)
  • Batterielebensdauer Alkaline: ca. 1 Jahr
  • Stummschaltung (reaktiv: 10 Minuten)
  • Batterieausfallssignal
  • Sensor-Lebensdauer: 10 Jahre
  • Alarmlautstärke min. 85 dB(A)
  • Montagesockel für einfache Montage
  • Betriebstemperatur: 0° bis +40°
  • Luftfeuchtigkeit: 10% bis 93% (nicht kondensierend)
  • Funkfrequenz: 868,3 MHz

Einsatzbereiche

  • Private Haushalte oder vergleichbare Anwendungen im Wohnbereich. Ausschließlich Innenräume.
  • Bis zu 40m2 Erfassungsbereich

Abmessungen und Farbe

  • Durchmesser: 12cm
  • Höhe: ca. 4cm
  • Gewicht: ca. 180g inkl. Batterie und Sockel
  • Farbe: weiß

Lieferumfang

  • Rauchwarnmelder
  • Batterien (Alkaline)
  • Montagesockel
  • Montagematerial (2x Dübel/2x Schraube)
  • Handbuch

Downloads und Herstellerinformationen

Downloads und Herstellerinformationen

Verfügbare Dokumente:

  • Smartvest Konformitätserklärung (pdf)
  • Smartvest Datenblatt (pdf)
  • Smartvest Bedienungsanleitung (pdf)