Abus RWM450 Funkrauchmelder Test

Der Abus RWM450 Funkrauchmelder befindet sich bereits 4 Jahre 74 Tage 12 Stunden 52 Minuten in unserem Langzeittest.
  • Funkrauchmelder

  • Funkmodul integriert

  • Batterie: Lithium fest verbaut (12 Jahre)

  • Maximaler Detektionsbereich: 60m²

  • EN 14604 | Kriwan | Q-Siegel

  • Montage: Schrauben / Magnetklebepad

  • Herstellergarantie: gesetzliche Gewährleistung

  • LED: Schlafzimmertauglich (keine blinkende LED im Standby-Modus)

  • Lautstärke im Test: 91,5 dBA

Geöffnetes Gehäuse des Abus RWM450

Durchgeführte Tests: Langzeittest | Lautstärke | Reaktion
Ergebnisse bei Stiftung Warentest: bisher nicht getestet

ABUS RWM450 Rauch- & Hitzewarnmelder
Preis: € 56,25 Prime
(bereits 42 Bewertungen)
Jetzt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Abus RWM450: Ein erster Überblick

Beim Abus RWM450 Funkrauchmelder handelt es sich prinzipiell um die funkvernetzbare Version des Einzel-Rauchwarnmelders Abus RWM250. Bis auf die mögliche Funkvernetzung und dem etwas höheren Gewichts auf Grund einer zusätzlichen Batterie sowie des bereits integrierten Funkmoduls, unterscheiden sich die zwei Modelle grundsätzlich nicht. Auch der funkvernetzbare RWM450 verfügt über einen Sensor zur optische Raucherkennung und einen weiteren Sensor zur Hitzeerkennung. Neben einem Einsatz in Schlafzimmern, Aufenthaltsräumen steht damit laut Hersteller auch einer Montage in der Küche nichts entgegen. Insgesamt können hier in einer Funkgruppe bis zu 15 Funkrauchmelder miteinander vernetzt werden. Darüber hinaus ist es möglich mehrere Funkgruppen untereinander zu einer Gemeinschaftsfunkgruppe zu verbinden. Die Vernetzungsmöglichkeiten sind hier also sehr umfangreich und sind vermutlich für alle Privathaushalte mehr als ausreichend.

Langzeitbatterie für 12 Jahre

Die Nutzungsdauer des Abus RWM450 liegt bei maximal 12 Jahren. Realisiert wird dies, durch zwei 3 Volt Lithium Batterien (CR17335), welche fest im Gehäuse des Funkrauchmelders verbaut sind, also nicht ausgetauscht werden können. Spätestens nach 12 Jahren ist die maximale – und auch bestimmungsgemäße – Lebensdauer erreicht, und das Gerät muss jedenfalls ausgetauscht werden. Sollte der maximale Verschmutzungsgrad oder die Batteriereserve schon früher erreicht werden, wird dies natürlich rechtzeitig signalisiert.

Kriwan Testzentrum & Q-Label

Wie auch in folgender Abbildung zu sehen, wurde dieser Rauchwarnmelder vom Kriwan Testzentrum geprüft und zertifiziert. Er erfüllt demnach alle Anforderungen nach EN14604, und ist außerdem mit dem Qualitätslabel „Q“ ausgestattet. Das Q-Label wird ausschließlich an, für den Langzeiteinsatz besonders geeignete Rauch- und Funkrauchmelder, vergeben. Hierfür müssen zahlreiche – über die Anforderungen der EN14604 hinausgehende – Kriterien (erweiterte Prüfung nach vfdb14-01) erfüllt werden.

Kundenbewertungen

Besonders positiv erwähnt, wird die sehr wertige und schlichte Verarbeitung, sowie dies besonders einfache Montage mittels der bereits im Lieferumfang enthaltenen Magnethalterung. Auch die Vernetzung der Funkrauchmelder selbst gibt offensichtlich keinen Anlass zur Kritik – auch die Funkvernetzung mehrere Melder kann problemlos und in nur wenigen Minuten durchgeführt werden.

Funktionen und Technologie

Der Abus Funkrauchmelder RWM450 ist mit zwei unterschiedlichen Sensoren ausgestattet und kann dadurch sowohl Rauch als auch Hitze erkennen. Die Rauchdetektion erfolgt hierbei nach dem klassischen Streulichtprinzip. Die Hitzedetektion erfolgt hingegen mit einem Thermosensor – bei Erreichen des Grenzwertes von 60 °C wird der Hitzealarm ausgelöst. Es ist in diesem Zusammenhang jedoch zu beachten, dass der Abus RWM450 zwar eine uneingeschränkte Zulassung als Rauchwarnmelder hat, jedoch keinen Wärmemelder nach EN 54-5 darstellt. Wie in unseren Audio-Files hörbar, werden Rauchalarm und Hitzealarm dabei durch unterschiedliche Alarmtöne signalisiert.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Alarm bei Hitze-Detektion:

Signal bei Batteriestörung

Sobald die Batteriereserve einer der zwei fest verbauten Lithiumbatterien erreicht wird, signalisiert dies das Gerät mittels eines kurzen Signaltons im Abstand von 90 Sekunden. Ab diesem Zeitpunkt bleibt der Funkrauchmelder noch für bis zu 2 Monate uneingeschränkt funktionstüchtig, die betroffenen Geräte sollten jedoch möglichst zeitnah ersetzt werden.

Automatischer Selbsttest und Funktionsprüfung

Der RWM450 Funkrauchmelder unterzieht sich einem kontinuierlichen Selbsttest (1x pro Minute), sollten dabei Probleme erkannt werden, wird dies über entsprechende Hinweistöne angezeigt. Außerdem Das Gerät regelt wird die Empfindlichkeit der Detektionsoptik dem Verschmutzungsgrad und äußeren Einflüssen permanent angepasst, um Fehlalarme zu vermeiden.

Der Hersteller empfiehlt eine monatliche Durchführung des manuellen Funktionstests.

Dennoch sollte, wie auch bei allen anderen Rauch- und Funkrauchmeldern ein regelmäßiger manueller Funktionstest durchgeführt werden.

Stopp-Funktion / Stummschaltung

Mittels der Stopp-Funktion ist es möglich sowohl ausgelöste Alarme als auch Hinweistöne zu unterdrücken. Rauch- und Hitzealarme können dabei für 10 Minuten, Hinweistöne (z.B. Verschmutzung oder Batteriestörung) für 24 Stunden, deaktiviert werden. Die Stummschaltung wird dabei durch kurzes drücken der vollflächigen Test-Taste aktiviert.

Design und Abmessungen des Abus RWM450

Die Abmessungen der funkvernetzbaren Variante RWM450 sind identisch mit jener des Einzelrauchmelders und entsprechen mit einem Durchmesser von 10,5 cm sowie einer Höhe von etwa 4,0 cm den durchschnittlichen Abmessungen aktueller Rauchwarnmelder. Die Melder sind dabei, mit Ausnahme des dezenten Abus Logo an der Oberfläche, vollständig in Weiß gehalten. Auf Grund der zusätzlichen Batterie und des bereits eingebauten Funkmoduls ist der RWM450 etwas schwerer (ca. 25g) als der RWM250, dies fällt jedoch wohl kaum ins Gewicht.

Funkvernetzung

Die Vernetzung und Einrichtung von Funkgruppen gestaltet sich beim Abus RWM450 sehr einfach und unkompliziert. Prinzipiell werden alle zur Funkvernetzung notwendigen Schritte mittels der Funk-Taste an der Unterseite des Melders durchgeführt. Zudem befindet sich an der Unterseite noch eine kleine Signal-LED, über welche entsprechende Eingaben zusätzlich zu akustischen Signalen in verschiedenen Farben (Rot, Orange, Grün) und Blink-Intervallen bestätigt werden. Wie auch in nebenstehender Abbildung sehr gut zu sehen, befindet sich die Funk-Taste seitlich innerhalb des Melders (durch einen Pfeil auf dem Gehäuse gekennzeichnet), und wird mittels der, vorher von der Aktivierungstaste abgenommenen, Aktivierungssicherung (Sicherungssplint) bedient.

Bei der Einrichtung einer Funkgruppe ist zu beachten, dass der als Erstes in Betrieb genommene Funkrauchmelder der „Master“ ist, und möglichst zentral in der Wohnung montiert werden sollte. Der Vernetzungsvorgang wird in der Bedienungsanleitung bzw. Kurzanleitung leicht nachvollziehbar und bebildert erklärt, und stellt damit auch für Laien keine allzu große Herausforderung dar.

Durchgeführte Tests

Langzeit Test

Der Abus RWM450 Funkrauchmelder wird einem kontinuierlichen Test unterzogen, welcher am 28. Februar 2017 begonnen wurde. Bisher kam es während diesem Test zu keinen Fehlalarmen oder sonstigen Störungen.
Im Langzeittest seit: 4 Jahre 74 Tage 12 Stunden 52 Minuten

Alarm / Schallpegel

Bei den durchgeführten Lautstärkemessungen wurde bei einem Abstand von 3m eine Alarm-Lautstärke von 91,5 dBA gemessen – der Rauchalarm war bei dieser Distanz demnach genau 6,5 Dezibel lauter als in EN 14604 vorgesehen. Eine weitere Messung in einem 7m entfernten Zimmer (Türe geöffnet) ergab noch eine Lautstärke von 78,2 dBA.

0 dbA
Lautstärke auf 3m Entfernung
0 dbA
Lautstärke auf 7m Entfernung

Reaktion auf Rauch (Küche/Rauchen)

Die Ergebnisse der weiteren Tests, welche in verschiedenen Küchen und in einem „Raucherzimmer“ durchgeführt wurden, waren:
Für die Tests in der Küche wurde der Funkrauchmelder zunächst 2 Wochen in einer offenen Wohnküche, und anschließend weitere 2 Wochen in einer geschlossenen Küche getestet. Über den gesamten Testzeitraum von einem knappen Monat, wurde täglich in normalem Umfang gekocht. Erwartungsgemäß wurde dabei in keiner der beiden Küchen der Hitze- oder Rauchalarm aktiviert. Der Abus RWM450 Funkrauchmelder wird durch den Hersteller auch ausdrücklich als küchentauglich bezeichnet. In Zusammenhang mit dem Einfluss von Zigarettenrauch wird vom Hersteller (Bedienungsanleitung) darauf hingewiesen, dass der Rauchalarm nur bei unmittelbarer Nähe der Zigarette zum Rauchwarnmelder, oder bei besonders hoher Rauchkonzentration, ausgelöst wird. Im Zuge unseres Tests konnten mehrere Zigaretten geraucht werden, ohne dass der Alarm aktiviert wurde.

Abus RWM450 Funkrauchmelder Montage

Der Abus RWM450 Funkrauchmelder kann wird im Gegensatz zu den meisten anderen aktuellen Geräten mittels eines magnetischen Acrylatschaumpads an der Decke befestigt. Dadurch gestaltet sich das Anbringen und Abnehmen des Melders besonders einfach. Das Acrylschaumpad selbst kann dabei auf zwei unterschiedliche Weisen montiert werden – mittels klassischer Bohrmontage oder mittels Klebemontage. Das notwendige Montagematerial ist für beide Installationsmethoden im Lieferumfang enthalten. Für die Bohrmontage muss zunächst ein zentrales Loch (8mm) gebohrt werden. Anschließend wird die Senkkopf-Schraube durch die perforierte Bohrung an der Unterseite des Magnetträgers gedrückt, und dieser anschließend an die Decke geschraubt.
Für die Klebemontage muss hingegen die Schutzfolie vom Magnetträger abgezogen werden, und dieser dann mit der Klebeseite etwa 10 Sekunden an der Montageposition angedrückt werden. Nachdem das Acrylatschaumpad an einer geeigneten Position angebracht wurde, kann der Sicherungssplint vom Aktivierungsschalter abgenommen werden, und der Melder durch Drücken dieses Schalters aktiviert werden. Nachdem die Vernetzung vorgenommen wurde muss das Gerät nur noch auf den Magnetträger aufgesetzt werden, und ein abschließender manueller Funktionstest durchgeführt werden.

Gesamtbewertung

ABUS RWM450 Rauch- & Hitzewarnmelder
Preis: € 56,25 Prime
(bereits 42 Bewertungen)
Jetzt bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Kundenbewertungen
Lautstärke des Alarms
Langzeittest
Montage und Handhabung
Herstellergarantie
4.2

Produktspezifikationen & Downloads

Zertifizierungen und Anerkennungen

  • Prüfung nach DIN EN 14604
  • Q-Label (Erweiterte Prüfung nach vfdb14-01)
  • Kriwan Testzentrum

Technische Details

  • Fix integrierte 12-Jahres-Langzeitbatterie (10+2 Jahre)
  • Sensorik für Rauch und Hitze
  • Erfassungsbereich bis zu 60m2
  • Automatische Nachregelung (Verschmutzungskompensation)
  • Regelmäßiger Selbsttest
  • Vollflächige Test-Taste
  • Reduzierte Test-Lautstärke
  • Verschiedene Alarmtöne für Rauch- und Hitzedetektion
  • Keine störende LED (schlafzimmertauglich)
  • Acrylatschaumklebepad für Bohr- und Klebemontage

Funkvernetzung

  • Frequenz: 868,3 MHz
  • Funkreichweite bis zu 400m (+/- 10%) – freies Feld
  • Funk- und Funkgemeinschaftsgruppen
  • Maximal 15 Melder pro Funkgruppe
  • Bis zu 15 vernetzbare Funk-Gruppen

Einsatzbereiche

  • Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Flure usw.
  • Küche
  • Auch für verrauchte Umgebungen geeignet (z.B. Zigarettenrauch)
  • Bewohnte Freizeitfahrzeuge (z.B. Wohnwagen oder Wohnmobil)
  • Kleingewerbe ohne regelmäßigen Schleif-, Gas-, Schweiß- und Sägearbeiten

Abmessungen und Farbe

  • Durchmesser: 10,5 cm
  • Höhe: 4,0 cm
  • Gewicht: ca. 205g
  • Farbe: reinweiß

Lieferumfang

  • Funkrauchmelder
  • Acrylatschaumklebepad
  • Montagematerial (Dübel und Schrauben)
  • Bedienungsanleitung
Abus RWM450 Montageanleitung
Abus RWM450 Datenblatt