Rauchmelder News:
Home / Rauchmelder / Merten Argus Basic Rauchmelder Test

Merten Argus Basic Rauchmelder Test

Merten Argus Basic Rauchmelder TestIm Langzeittest seit:

2 Jahre 312 Tage 11 Stunden 46 Minuten (Fehlalarme: 2 Störungen: 0)

rm-info-01Stand-Alone Rauchmelder

rm-info-029V Alkaline (2,5 Jahre) | 9V Lithium (10 Jahre)

rm-info-05EN14604 | VdS

rm-info-03Bohrmontage

rm-info-04gesetzliche Gewährleistung

Durchgeführte Tests: Standardtest: ✔ Küchentest: ✔ Raucherzimmer: ✔ Langzeittest: ✔
Stiftung Warentest:
bisher nicht getestet
LED: Blinkende LED im Standby-Modus (45-Sekunden-Takt)

Alarm des Merten Argus Basic abspielen:

Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon ansehen Preis inkl. MwSt. zzgl. eventueller Versandkosten

Hinweis zu diesem Rauchwarnmelder

Bei dem hier vorgestellten Modell handelt es sich nicht um den aktuellen Merten Argus Rauchmelder. Die Modelle der aktuellen Generation sind mit zusätzlichen Funktionen sowie einer 10-Jahres Langzeitbatterie ausgestattet, und sind zudem Q-Label zertifiziert. Ob und wann die aktuelle Rauchmelderserie dieses Hersterstellers in unseren Rauchmelder Test aufgenommen wird ist derzeit noch unklar.

Merten Argus Basic – Faktencheck

Der Merten Argus Basic Rauchmelder ist ein qualitativ hochwertiger und zuverlässiger Stand-alone-Rauchmelder und eignet sich dank unterschiedlicher Setgrößen sowohl für eine Erstausstattung als auch für eine Nachrüstung bereits installierter Rauchmelder. Der Argus Basic ist neben der „Standard-Version“ auch in der „Longlife-Version“, bei welcher eine 9V Lithium Batterie zum Einsatz kommt, erhältlich. Im Rahmen dieses Testebrichts werden wir auf beide Ausführungen eingehen.

Merten Argus BasicDer Merten Argus Basic und auch der Basic Longlife gelten als zuverlässige Rauchwarnmelder für den Privatgebrauch und verfügen über grundlegende Sicherheitsmechanismen wie der Batteriewechsel-Anzeige, wodurch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Sicherheit geboten wird. Die Rauchmelder der gesamten Argus Serie – also auch Argus Basic und Argus Basic Longlife erfüllen dabei die VdS-Prüfkriterien und damit die Anforderungen gemäß EN14604.

Wer auf der Suche nach einem Merten Rauchmelder für größere oder mehrgeschossige Wohnungen, mit weiter voneinander entfernten Räumen ist, sollte die Argus Funkrauchmelder-Variante in Betracht ziehen. Der Merten Argus Connect verfügt neben den Funktionen über die auch der Basic verfügt, zudem über ein integriertes Funkmodul und eignet sich dadurch bestens für große Wohnungen.

9V Alkaline oder 9V Lithium

Wie bereits eingangs erwähnt ist der Merten Argus Basic in 2 verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Standardausführung (Modellnummer 547019) wird dabei mit einer herkömmlichen 9V – Alkali Batterie mit Strom versorgt. Die Lebensdauer der Alkali Batterie beträgt in etwa 2,5 Jahre und muss dann ausgetauscht werden. Über den bevorstehenden Batteriewechsel wird dabei rechtzeitig (zumindest 30 Tage vor vollständiger Entleerung der Batterie)  durch einen wiederkehrenden Signalton hingewiesen.

Merten Argus Basic Batterie

Im Gegensatz dazu wird die Version Merten Argus Basic Longlife mit einer 9V Lithium-Batterie mit Strom versorgt. Diese verspricht in der Regel eine Lebensdauer von etwa 10 Jahren. Auch hier wird im Falle eines Spannungsabfalls rechtzeitig alarmiert.

VdS-Zulassung

Sowohl die Variante Argus Basic als auch die Longlife-Ausführung sind VdS anerkannt (G 206101). Es werden demnach die Anforderungen der EN14604 vollumfänglich erfüllt. Die VdS Anerkennung wird durch die gleichnamige, unabhängige Prüforganisation vergeben, welche unter anderem auch Rauchwarnmeldermelder in eigenen Laboren für Brandmeldetechnik überprüft. Bei vollständiger Erfüllung dieser Kriterien, kann das jeweilige Gerät mit dem VdS-Logo gekennzeichnet werden.

Argus Basic VdS-Zulassung

Zu diesen Kriterien gehören unter anderem eine Alarmlautstärke von mindestens 85db, eine manuelle Testfunktion, ein Batterieausfallssignal (zumindest 30 Tage vor vollkommener Erschöfpfung) oder Bestimmungen zum Schutz der Rauchkammer vor Verschmutzungen.

Fotooptische Rauchdetektion

Der Rauchmelder Merten Argus Basic und natürlich auch die Longlife-Version arbeiten mittels des fotooptischen Detektionsverfahrens, welches der Erkennung von (Brand)rauch dient. Im inneren des Rauchmelders befindet sich hierfür eine Leuchtdiode sowie eine Fotozelle.
Wenn Rauch in die Messkammer des Melders eintritt, wird der LED-Lichtstrahl durch die Rauchpartikel gestreut (Streulichtprinzip), und dadurch auf die Fotozelle umgelenkt. Ab einer bestimmten Rauchkonzentration wird ein Kontakt ausgelöst und der Alarm des Rauchwarnmelders wird aktiviert.

Das sagen Kunden zum Merten Argus Basic

Zwar wurde das hier vorliegende Modelle nicht von Stiftung Warentest getestet, jedoch liegen mittlerweile mehrere Kundenbewertungen vor. Besonders positiv wird hier in erster Linie das Design und die austauschbare 10-Jahre Batterie (Longlife-Version) bewertet. Einige Kunden berichten jedoch über wiederkehrende Fehlalame. Das in unserem Langzeittest befindliche Gerät blieb davon bisher verschont, sollten es zu Störungen kommen werden wir natürlich berichten.

Kombinierte Test-Taste und Status-LED

Im Gegensatz zu den meisten anderen Rauchmelder-Modellen ist die Test-Taste des Merten Argus Basic seitlich angebracht. In diese Taste ist, wie auch in folgendem Video zu sehen, zudem auch die Status-LED integriert. Die rote LED blinkt dabei im Abstand von 45 Sekunden kurz auf, um die Betriebsbereitschaft und Funktionstüchtigkeit des Melders zu signalisieren.
Auch wenn die Positionierung der Test-Taste aus optischen Gesichtspunkten sehr gut umgesetzt wurde, ergibt sich daraus ein potentieller Nachteil bei der Durchführung des manuellen Funktionstests. Dieser muss bei diesem Modell zwar nur 1mal jährlich durchgeführt werden, jedoch ist dies auf Grund der seitlichen Positionierung wohl nur mit einer Leiter oder ähnlichem möglich.

Zu beachten ist in diesem Zusammenhang außerdem, dass dieser Melder über keine Stummschaltung verfügt. Auch das Entfernen des Melders vom Montagesockel führt nicht zur Deaktivierung eines ungewünschten Alarms. Die einzige Möglichkeit den Alarm zu deaktivieren ist die Herausnahme der Batterie.

Abmessungen und Design des Argus Basic

Wer auf der Suche nach einem optisch ansprechenden und eleganten Rauchmelder ist, wird am Merten Argus Basic vermutlich gefallen finden. Die komplett in weiß gehaltene Oberfläche, die Abmessungen von 11,2cm (Durchmesser) x 4,4cm (Höhe) und natürlich die verwendeten Materialen (hochwertiger weißer Kunststoff für das Gehäsue und ein Insektenschutzgitter aus Aluminium) hinterlassen auch bei genauerer Betrachtung einen sehr positiven Eindruck.
Die seitlich angebrachte Status LED leuchtet zwar im Abstand 45 Sekunden auf, jedoch ist diese auf Grund der Positionierung und Leuchtstärke vergleichsweise unauffällig.

Durchgeführte Praxistests

Wir unterziehen den Merten Argus Basic (in der Standardversion) einem kontinuierlichen Langzeittest, welcher bereits am 5.2.2015 begonnen wurde. Bis zum heutigen Tag (2 Jahre 312 Tage 11 Stunden 46 Minuten) kam es dabei zu 2 Fehlalarmen ohne erkennbaren Grund. Ansonsten konnten keine Funktionsstörungen festgestellt werden. Auch ein Batteriewechsel war bisher nicht notwendig.

Alarm des Merten Argus BasicEine Messung der Alarm-Lautstärke in einer Entfernung von 3m ergab 88,9 Dezibel – der Alarm war bei dieser Messung demnach 3,9 dBA lauter als von EN 14604 gefordert. Eine zweite Schallpegelmessung, welche in einem 7m entfernten Zimmer (offene Zimmertüre) durchgeführt wurde ergab 79,5 Dezibel.

Wir haben diesen Rauchwarnmelder sowohl in der Küche, als auch in einem Zimmer, in welchem geraucht wurde, getestet:
Der Küchentest wurde 2 Wochen in einer offenen Küche, und anschließend 2 Wochen in einer geschlossenen Küche durchgeführt. Es wurde dabei in beiden Küchen in „normalem Umfang“ täglich gekocht. Bei beiden Tests wurde kein Alarm ausgelöst, der Hersteller selbst nennt jedoch Bereiche in welchen Dämpfe auftreten als ungeeignete Montageorte. Auch der Test in einem Raucherzimmer verlief negativ – auch nach mehreren Zigaretten wurde der Alarm nicht aktiviert.

Montage und Aktivierung

Die Montage dieses Rauchmelders gestaltet sich prinzipiell unkompliziert. Hierfür müssen zunächst 2 Löcher an der gewünschten Stelle in die Decke gebohrt werden. Anschließend wird der Sockel angeschraubt, auf welchem im letzten Schritt der Rauchmelder selbst angebracht wird. Merten Argus Basic Montage (Bohrmontage)
Alle notwendigen Montagematerialien sind natürlich im Lieferumfang enthalten.

Eine Montage mittels sogenannter Magnetklebepads ist vermutlich nur schwer umsetzbar, da die Aussparungen bzw. Erhöhungen am Montagesockel eine Befestigung nahezu unmöglich machen.

Die Aktivierung des Melders erfolgt beim Einlegen der Batterie. Sobald diese mit dem Batterieclip verbunden wird, ist der Melder auch Betriebsbereit (wird demnach nicht durch das Anbringen am Sockel aktiviert). Aus Sicherheitsgründen sollte jedoch abschließen noch ein manueller Funktionstest durchgeführt werden.

Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon ansehen Preis inkl. MwSt. zzgl. eventueller Versandkosten
Hinweis zu diesem Rauchwarnmelder Bei dem hier vorgestellten Modell handelt es sich nicht um den aktuellen Merten…

Bewertungsübersicht

Kundenbewertungen
Lautstärke des Alarms
Langzeittest
Herstellergarantie
Montage und Handhabung

Befriedigend

Fazit: Der Rauchmelder Merten Argus Basic ist ein optisch sehr ansprechender Rauchwarnmelder und ist auch in der Longlife-Version mit 10-Jahres Litium Batterie erhältlich.

Produktinformationen im Überblick

Produktinformationen im Überblick

Zertifizierungen

      • Geprüft und Zertifiziert nach DIN EN 14604
      • VdS anerkannt
      • CE-Zertifiziert

Technische Details

      • 9V Alkali Blockbatterie
      • Longlife Version mit 9V – Lithium Batterie
      • Batterielebensdauer Alkali ca. 2,5 Jahre
      • Batterielebensdauer Lithium ca. 10 Jahre
      • Batterieausfallsignal
      • Selbstständige Batterieüberwachung
      • Regelmäßiger Selbsttest
      • Prüftaste
      • Betriebstemperatur: 0 °C bis +60 °C
      • LED-Statusanzeige (rot/grün)
      • Alarm Lautstärke 85dB
      • uvm.

Einsatzbereiche

      • Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Flure usw.
      • Kleingewerbe ohne Schleif-, Gas-, Schweiß- und Sägearbeiten
      • Dank „dezenter“ LED -Statusanzeige auch Schlafzimmertauglich

Abmessungen und Farbe

      • Durchmesser: 11,2 cm
      • Höhe: 4,4 cm
      • Polarweiß

Lieferumfang

      • Rauchmelder
      • Sockel
      • Je nach Variante 9V Lithium- oder Alkalibatterie
      • Dübel und Schrauben zur Montage
      • Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitungen und Video

Bedienungsanleitungen und Video