Rauchmelder News:
Home / Funkrauchmelder / Bosch Ferion 5000 OW Funkrauchmelder Test

Bosch Ferion 5000 OW Funkrauchmelder Test

Bosch Ferion 5000 OW Funkrauchmelder TestIm Langzeittest seit:

408 Tage 4 Stunden (Fehlalarme: 0 Störungen: 0)

rm-info-01Funkrauchmelder mit Notlicht

rm-info-0210-jahres-Batterien (fest verbaut)

rm-info-05EN 14604 | VdS | Q-Label

rm-info-03Bohrmontage oder Klebemontage

rm-info-0410 Jahre Herstellergarantie

Durchgeführte Tests: Standardtest: ✔ Küchentest: ✔ Raucherzimmer: ✔ Langzeittest: ✔
Stiftung Warentest:
bisher nicht getestet
LED: Keine blinkende LED im Standby-Modus (schlafzimmertauglich)

Alarm des Bosch Ferion 5000 OW abspielen:

Preis: € 46,00 Prime
Jetzt auf Amazon ansehen Preis inkl. MwSt. zzgl. eventueller Versandkosten

Bosch Ferion 5000 OW Funkrauchmelder

Der Bosch Ferion 5000 OW kann vermutlich als das Flaggschiff der aktuellen Ferion Rauchmelderserie aus dem Hause Bosch bezeichnet werden. Prinzipiell ist dieser Rauchmelder in Bezug auf Design, Abmessungen und Funktionen identisch mit der Einzelrauchmeldervariante Ferion 4000 O, ist jedoch zusätzlich noch mit einem Funkmodul ausgestattet.

Bosch Ferion 5000 O FunkrauchmelderDer Bosch Ferion 5000 OW Funkrauchmelder kann damit in ein Funknetzwerk von bis zu 40 Rauchwarnmeldern des gleichen Modells integriert werden. Sobald ein Melder innerhalb dieses Netzwerks Rauch detektiert, wird in Folge nicht nur an diesem Gerät, sondern auch an allen weiteren vernetzeten Rauchmeldern Alarm ausgelöst. Dies gilt natürlich nicht nur für den Brandalarm, sondern auch für das integrierte Notlicht. Bei entsprechend durchdachter Positionierung der einzelnen Melder im Netzwerk, könnte somit theoretisch eine flächendeckende Beleuchtung kritischer Wegpunkte realisiert werden.

Die theoretische Funkreichweite wird vom Hersteller mit 100m angegeben, ist jedoch natürlich stark von den baulichen Gegebenheiten (Wände, Decken, Bepflanzung usw.) abhängig. Prinzipiell sollte diese Reichweite auch für größere Wohnungen und Häuser ausreichen, sollte dies jedoch nicht der Fall sein, kann der Betriebsbereich sehr einfach mittels der Repeater-Funktion erweitert werden. Mehr dazu jedoch später – sehen wir uns zunächst die wesentlichsten Eigenschaften und Funktionen dieses Funkrauchmelders etwas genauer an:

EN 14604 | VdS | Q-Label

Neben den grundlegenden Standardanforderungen an Rauchmelder nach der europäischen Produktnorm EN14604, erfüllt dieser Funkrauchmelder auch die erweiterten Anforderungen an „Qualitätsrauchmelder“ gemäß der vfdb-Richtlinie 14-01. Diese sind neben der vollumfänglichen Erfüllung der EN14604-Kriterien Voraussetzung um das Q-Label zu erhalten.

Bosch Ferion 5000ow mit Q-Label

Zu den erweiterten Kriterien zählen unter anderem eine geprüfte Langlebigkeit und Reduktion von Falschalarmen, eine erhöhte Stabilität gegenüber äußere Einflüsse sowie eine fest verbaute 10-Jahres-Batterie.
Die Püfung und  Zertifzierung wurde dabei von der VdS Schadenverhütung durchgeführt, weshalb auch diese Kennzeichnung vorhanden ist.

Versorgung: 3V Lithiumbatterien

Die Stromversorgung dieses Funkrauchmelders erfolgt, wie auch folgender Abbildung zu entnehmen, mittels zwei fest verbauten 3V Lithiumbatterien. Laut Hersteller versorgen diese Batterien den Bosch Ferion 5000 OW samt integriertem Funkmodul über die gesamte vorgesehene Nutzungsdauer von 10 Jahren mit der notwendigen Energie.

Zwei 3V Lithiumbatterien im 5000 OW

Das empfohlene Datum für den Gerätetausch ist auf der Unterseite des Montagesockels angegeben. Bei niedrigem Batteriestand wird dies außerdem akkustisch und optisch signalisiert (blinkende LED und kurzer Signalton im Abastand von 43-Sekunden). Der Melder bleibt ab diesem Zeitpunkt noch zumindest 30 Tage funktionstüchtig, sollte aber ehestmöglich ersetzt werden.

Detektionsverfahren und zentrale Funktionen

Dieser Funkrauchmelder funktioniert, wie auch die Einzelmelder-Modelle Ferion 1000 O und Ferion 4000 O, nach dem Streulichtprinzip. Sobald Rauch in die Rauchkammer des Melders gelangt und eine bestimmte Konzentration erreicht, wird die Sirene sowie das später noch genauer beschreibene Notlicht aktiviert.
Um eine einwandfreie Funktionstüchtigkeit und eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten, verfügt der Bosch Ferion 5000 OW über einige wichtige Funktionen:

Überwachung zentraler Bereiche

Zentrale Bereiche, wie beispielsweise die Batteriespannung oder der Verschmutzungsgrad der Rauchkammer, werden vom Rauchwarnmelder selbstständig überwacht. Bei einer signifikaten Verschmutzung der Rauchkammer oder dem erreichen der Batterie-Reservekapazität wird dies am betroffenen und auch allen vernetzten Geräten optisch und akkustisch signalisiert (unterschiedliche Intervalle am betroffenem Rauchwarnmelder und den weiteren Geräten innerhalb des Funknetzwerkes).

Ausleuchtung von Fluchtwegen

Sollte es im Falle eines Brandes zu einem Stromausfall kommen, könnte es insbesondere in den Abend- und Nachtstunden problematisch sein, den schnellstmöglichen Weg aus dem Gefahrenbereich zu finden. Der Bosch Ferion 5000 OW ist hierfür mit einem Notlicht ausgestattet, welches gleichzeitig mit dem Alarm aktiviert wird. Bei entsprechender Rauchmelderpositionierung können damit die Fluchtwege ausreichend beleuchtet werden um das Gebäude rasch zu verlassen.

Kundenbewertungen zum Bosch Ferion 5000 OW

Zu diesem Funkrauchmelder liegen bereits einige Kundenbewertung vor, welche bisher durch die Bank sehr positiv ausfallen. Regelmäßig wird dabei die solide Verarbeitung, das „Alleinstellungsmerkmal Notlicht“ sowie die sehr einfache Funkvernetzung erwähnt.

Leichte Handhabung mittels großer Bedientaste

Die gesamte Bedienung des Ferion 5000 OW erfolgt über eine mittig integrierte Bedientaste, welche Dank ihres großzügigen Durchmessers von 3cm auch problemlos ohne Steighilfe bedient werden kann (z.B. Besenstiel). Prinzipiell dient die Taste zur Steuerung von 3 verschiedenen Funktionen: Manuelle Funktionsprüfung, Stummschaltung und Funkvernetzung

Zur Durchführung der manuellen Funktionsprüfung, muss die Bedientaste lediglich kurz betätigt werden. Ein positiver Test wird durch ein dreimaliges ertönen der Sirene, sowie der rot blinkenden LED bestätigt. Zu beachten ist, dass sich der Melder nach abgeschlossenem Funktionstest für 10 Minuten im Stummschalte-Modus befindet. Der Hersteller empfielt übrigens eine monatliche Durchführung des Funktionstest.

Die Stummschalt-Funktion des Ferion 5000 OW ermöglicht eine Deaktivierung des Alarms sowie der Notbeleuchtung aller Geräte im Funknetzwerk für 10 Minuten. Hierfür muss die Bedientaste des alarmauslösenden Melders kurz betätigt werden.
Wird hingegen die Bedientaste eines anderen Melders betätigt, wird der Alarm alle Rauchmelder, bis auf den alarmauslösenden selbst, deaktiviert.

Funkvernetzung des Bosch Ferion 5000 OW

5000 OW Platine mit FunkmodulDer Bosch Ferion 5000 OW ist, wie auch auf unserer Abbildung der gesamten Platine zu sehen, bereits mit einem fest verbauten Funkmodul ausgestattet. Wie bereits eingangs erwähnt können hier insgesamt bis zu 40 Rauchmelder untereinander vernetzt werden.
Die maximale Funkreichweite beträgt prinipiell 100m (auf freiem Feld), kann aber mittels einer Repeater Funktion deutlich erweitert werden! Hierfür muss lediglich die Repeater-Funktion am letzen erreichbaren Gerät aktiviert werden.

Beachten Sie bitte, dass der Ferion 5000 OW nicht mit dem Vorgängermodell 3000 OW kompatibel ist.

Verbinden der Geräte und Aktivierung der Repeater-Funktion

Sowohl die integration der einzelnen Funkrauchmelder in ein Netzwerk sowie die Aktivierung der Repeater-Funktion an einem Melder ist bei diesem Modell besonders einfach umzusetzen. Wie auch die Steuerung aller anderen Funktionen, erfolgt dies über die Bedientaste am Melderkopf. Die Vernetzung erfolgt dabei immer durch gleichzeitiges anhaltendes Betätigen (ca. 4 Sekunden) der Tasten auf zwei Meldern. Entsprechende Bestätigungen über die erfolgreiche Vernetzung oder die Repeater-Aktivierung erfolgen dabei stets über die Status-Led (grün-orange-rot). Der gesamte Vernetzungsvorgang wird sehr gut verständlich Schritt für Schritt in der Bedienungsanleitung erklärt und stellt auch für Laien kein Problem dar.

Durchgeführte Praxistests

Wir unterziehen den Bosch Ferion 5000 OW Funkrauchmelder einem kontinuierlichen Langzeittest. Dieser wurde am 4. September 2016 gestartet. Bisher (408 Tage 4 Stunden) wurden im Laufe dieses Langzeittests weder Falschalarme noch sonstige Funktionsstörungen festgestellt.

Ferion 5000 OW Alarm Eine durchgeführte Schallpegelmessung ergab bei einem Abstand von 3m ein Ergebnis von 97,4 dBA – die Sirene war somit über 12 Dezibel lauter als in EN 14604 verlangt. Eine zweite Messung der Lautstärke in einem 7m entfernten Zimmer (bei geöffneter Türe) erreichte noch 82,5 Dezibel.

In einem weiteren Praxistest wurde der Funkrauchmelder in zwei verschiedenen Küchen, sowie in verrauchter Umgebung (Zigarrettenrauch) getestet.
Der Küchentest wurde dabei zunächst 14 Tage in einer offenen Küche, und anschließend weitere 14 Tage in einer geschlossenen Küche durchgeführt. Während des gesamten Testzeitraums wurde zwar kein Alarm ausgelöst, es muss jedoch betont werden, dass in der Bedienungsanleitung Küchen ausdrücklich als ungeeignete Montageorte genannt werden.
Auch in unserem Test mit Zigarettenrauch ergaben sich keine Probleme und es konnten einige Zigaretten geraucht werden, ohne dass der Alarm ausgelöst wurde.

Vorgesehene Montagemethode: Schraubmontage mit einer Schraube

Der Hersteller empfielt eine Montage mittels einer einzelnen mittigen Schraube (Schraube und Dübel sind im Lieferumfang enthalten). Opional wird zwar auch die mögliche Installation mittels 2 Schrauben genannt, einen Hinweis auf die Verwendung von Magetklebepads gibt es jedoch nicht. Bosch weist in der Bedienungsanleitung zudem darauf hin, dass ausschließlich das in der Anleitung empfohlene Montagematerial genutzt werden soll.

Montage des Bosch Ferion 5000 OWIm Zuge unserer Tests haben wir jedoch dennoch eine Klebemontage durchgeführt – die Sockeloberfläche ist dafür unserer Ansicht nach sehr gut geeignet. Da die Funkvernetzung nur bei aktiviertem Melder durchgeführt werden kann (hierfür muss der Melder auf den Sockel gedreht werden) ergab sich aus dieser Montagemethode eine vergleichsweise einfache Vernetzung.

Bei der Montage der einzelnen Montagesockel, bzw. deren exakter Positionierung, sollte auch die Notlichtfunktion nicht vergessen werden, um eine bestmögliche Ausleuchtung kritischer Fluchtweg-Punkte gewährleisten zu können.

Preis: € 46,00 Prime
Jetzt auf Amazon ansehen Preis inkl. MwSt. zzgl. eventueller Versandkosten
Bosch Ferion 5000 OW Funkrauchmelder Der Bosch Ferion 5000 OW kann vermutlich als das Flaggschiff der…

Bewertungsübersicht

Kundenbewertungen
Lautstärke des Alarms
Langzeittest
Herstellergarantie
Montage und Handhabung

Sehr Gut

Fazit: Mit dem 5000 OW hat Bosch einen ausgezeichneten und einfach vernetztbaren Funkrauchmelder mit Langzeitbatterie und Notbeleuchtung auf den Markt gebracht: Empfehlung!

Produktinformationen im Überblick

Produktinformationen im Überblick

Zertifizierungen / Anerkennungen

      • DIN EN 14604
      • CE-Zertifiziert
      • VdS
      • Q-Label

Technische Details

      • 2x fest verbaute 3V Lithium-Batterie
      • Typische Batterielebensdauer 10 Jahre
      • Stummschalt-Funktion
      • Batterieausfallssignal
      • Warnung bei verschmutzter Rauchkammer
      • Großflächige Bedientaste (Durchmesser ca. 3cm)
      • Alarmlautstärke min. 85 dB(A)
      • Schlafzimmertauglich (keine blinkende LED)
      • Montageplatte für einfache Montage
      • Betriebstemperatur -10 bis +45 Grad
      • Relative Feuchte: 93% (max.)
      • 10 Jahre Garantie (nicht auf Batterien)
      • Frequenzband (MHz): 868.3
      • Maximale Reichweite (freies Feld): ≤100m
      • Repeater Funktion
      • Bis zu 40 Melder vernetzbar

Einsatzbereiche

      • Ausschließlich für den Einsatz in Wohngebäuden

Abmessungen und Farbe

      • Durchmesser: 11,9cm
      • Höhe: 5,0cm
      • Gewicht: ca. 167g
      • Farbe: weiß

Lieferumfang

      • Funkrauchmelder
      • Montagesockel
      • Montagematerial (1x Dübel/1x Schraube)
      • Bedienungsanleitung

Downloads und Herstellerinformationen

Downloads und Herstellerinformationen

Verfügbare Dokumente:

  • Handbuch (pdf)
  • Datenblatt (pdf)
  • Konformitätserklärung (pdf)

Hersteller Link: www.boschsecurity.com