Rauchmelder News:
Home / Funkrauchmelder / Bosch Ferion 3000 OW Funkrauchmelder Test

Bosch Ferion 3000 OW Funkrauchmelder Test

Bosch Ferion 3000 OW Funkrauchmelder TestIm Langzeittest seit:

2 Jahre 191 Tage 8 Stunden 13 Minuten (Fehlalarme: 0 Störungen: 0)

rm-info-01Funkrauchmelder mit Notlicht

rm-info-023x 1,5V LR6 Batterien (Batterielebensdauer ca. 4 Jahre)

rm-info-05EN14604 | VdS

rm-info-03Schraubmontage / 2 Schrauben

rm-info-045 Jahre Herstellergarantie

Durchgeführte Tests: Standardtest: ✔ Küchentest: ✔ Raucherzimmer: ✔ Langzeittest: ✔
Stiftung Warentest:
bisher nicht getestet
LED: Blinkende LED im Standby-Modus (45-Sekunden-Takt)

Alarm des Bosch Ferion 3000 OW abspielen:

Preis: € 39,99
Jetzt auf Amazon ansehen Preis inkl. MwSt. zzgl. eventueller Versandkosten

Information zur Bosch 3000er Serie

Beachten Sie bitte, dass aus der Bosch Ferion-Serie inzwischen neue Funkrauchmelder und Einzelrauchmeldermodelle erhältlich sind. Diese neuen Modelle unterscheiden sich in Puncto Design und Funktionsumfang von der hier vorgsetellten Ferion-3000-Serie, und sind auch mit fest verbauter 10-Jahres Langzeitbatterie erhältlich.
Beachten Sie hierzu bitte unsere Testberichte zum Ferion 5000 OW (Funk-Rauchmelder), Bosch Ferion 1000 O (auswechselbare Batterien) sowie Ferion 4000 O mit 10-Jahres Batterie.

Bosch Ferion 3000 OW Funkrauchmelder

Der Funkrauchmelder Bosch Ferion 3000 OW kann als qualitativ hochwertiger und äußerst zuverlässiger Rauchmelder aus dem Hause BOSCH Sicherheitssysteme GmbH bezeichnet werden. Dank dem bereits fix integrierten Funkmodul, eignen sich diese Funkrauchmelder besonders zur Installation in größeren Wohnungen.
Insbesondere in Häusern oder Wohnungen in welchen die Schlafzimmer und Aufenthaltsräume etwas weiter von einander entfernt sind (z.B. mehrstöckige Gebäude) liegen die Vorteile von Funkrauchmeldern auf der Hand. Sobald ein Rauchmelder Brandrauch detektiert wird auf allen Rauchmeldern im Netzwerk Alarm ausgelöst, wodurch das Risiko den Alarm zu „überhören“ nahezu ausgeschlossen ist.
Bosch Ferion 3000 OWWie auch die Einzelrauchmelder Bosch Ferion 3000 O (nicht vernetzbare Stand-alone Rauchmelder),  ist das funkvernetzbare Modell 3000 OW mit einer innovativen Notbeleuchtung ausgestattet, welche im Dunkeln oder beispielsweise im Falle eines Stromausfalls für eine bessere Orientierung sorgen soll.

Der Bosch Ferion 3000 OW funktioniert dabei nach dem photoelektrischen Streulichtprinzip. Hierfür senedet eine LED konstant ein Lichtbündel in die Messkammer des Melders, in welcher sich auch eine Fotozelle befindet. Sobald Rauch in diese Messkammer eindringt wird der Lichtstrahl durch die Rauchpartikel zerstreut, wodurch auch Licht auf die Fotozelle trifft. Wenn nun ein gewisser Grenzwert überschritten wird, löst der Rauchmelder den akustischen und visuellen (LED-Signal) Alarm aus und die Notbeleuchtung wird aktiviert.

Bevor wir zu den Ergebnissen unserer durchgeführten Praxistests kommen, zunächst ein Überblick über die grundlegenden Eigenschaften und Funktionen des Bosch Ferion 3000 OW:

Austauschbare Alkalinebatterien

Der Bosch Ferion 3000 OW wird mit 3 Stück Panasonic 1,5V LR6 Alkaline Batterien ausgeliefert. Diese Batterien ermöglichen laut Hersteller eine Betriebsdauer von etwa 4 Jahren.

Bosch Ferion 3000 OW Alkaline Batterien

Bei Erreichen der Batteriereserve wird dies akustisch (Signalton) und optisch über die Status-LED des Melders angezeigt. Die Batterien müssen dann ehestmöglich ausgetauscht werden.

VdS Anerkennung

Dieser Funkrauchmelder erfüllt natürlich alle Anforderungen nach EN 14604, wobei die geforderten Kriterien dabei durch die VdS Schadenverhütung GmbH geprüft wurden.

Bosch Ferion 3000 OW mit VdS Anerkennung

Demnach ist dieser Funk-Rauchwarnmelder auch VdS anerkannt, was auch an dem“VdS-Siegel“ sowie der entsprechenden VdS-Nummer (G211079) unterhalb des Montagesockels erkennbar ist.

Geräteaustausch und Funktionen

Wie bereits erwähnt ist dieser Funkrauchmelder mit einem Batterieausfallssignal ausgestattet, welche rechtzeitig auf einen anstehenden Batteriewechsel hinweist. Sobald im Abstand von 48 Sekunden ein kurzer Signalton ertönt und die Status LED innerhalb dieses Zeitraums 3 mal aufleuchtet ist die Batteriereserve erreicht. Der Melder bleibt ab diesem Zeitpunkt, wie in EN 14604 festgelegt, noch für mindestens 30 Tage voll funktionstüchtig.

Da die typische Batterielebensdauer vom Hersteller mit 4 Jahren angegeben wird, sind über die gesamte Lebensdauer des Melders (10 Jahre) prinzipiell zwei Batteriewechsel notwendig. Die angegebene Lebensdauer der Batterie ist dabei natürlich von verschiedenen Faktoren, wie beispielsweise der Anzahl der ausgelösten Alarme oder Funktionstests abhängig. Außerdem spielen auch die im Rauchmelder verwendeten Batterien eine nicht unerhebliche Rolle. Der Hersteller weist hier übrigens darauf hin, dass ausschließlich 1,5V AA Batterien(keinesfalls 1,2V AA) verwendet werden dürfen.

Der Austausch der Geräte wird – wie auch aus den vorangegangenen Ausführungen abzuleiten – nach spätestens 10 Jahren empfohlen, im Gegensatz zu den Modellen der neuen Ferion-Serie ist hier jedoch kein Austauschdatum an der Unterseite des Melders angegeben.

Fluchtweg-Ausleuchtung

Wie auch die Einzelmelder-Variante ist dieser Bosch Funkrauchmelder mit einer Notlicht-Funktion ausgestattet. Bei entsprechender Melderanordnung können damit Fluchtwege ausgeleuchtet werden, was im Ernstfall wertvolle Zeit beim Verlassen des Gebäudes bringen kann. Die Notbeleuchtung wird dabei natürlich nicht nur am Gerät welches den Alarm ursprünglich ausgelöst hat, sondern an allen vernetzten Meldern aktiviert.

Stummschalt-Funktion

Sollte es zu einem ungewünschten Alarm kommen, kann dieser mittels einer Stummschaltung deaktiviert werden. Hierfür muss die im folgenden noch erklärte Test-Taste für etwa 2 Sekunden gedrückt werden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Rauchwarnmeldern kehrt der Ferion 3000 OW jedoch nicht automatisch in den normalen Betriebsmodus zurück – dieser muss durch erneutes Betätigen der Test-Taste aktiviert werden.

Bosch Ferion 3000 OW – Kundenbewertungen

Prinzipiell fallen die Kundenbewertungen zu diesem Modell gut aus. Speziell das bereits integrierte Funkmodul sowie die sehr einfache Vernetzung der Melder werden hier sehr positiv erwähnt. Auch die Möglichkeit die Batterien auszuwechseln wird von einigen Kunden geschätzt. Einige Kunden berichten jedoch auch von Störalarmen, welche jedoch in den neueren Produktionsserien nicht mehr vorzukommen scheinen. In unserem Langzeittest wurden bisher keine Fehlalarme ausgelöst.

Regelmäßige manuelle Funktionsprüfung

Der Hersteller empfielt eine monatliche Durchführung des manuellen Funktionstests. Dies erfolgt, wie auch in folgendem Video zu sehen, mittels der bereits bei der Stummschaltung erwähnten Test-Taste. Nach dem Drücken der Taste für etwa 2 Sekunden ertönt bei einem positiven Funktionstest ein kurzer Signalton und die rote LED leuchtet 10 mal auf. Sollte der Melder defekt sein, wird dies hingegen durch die im 10-Sekunden-Takt blinkende LED signalsisiert.

Die Test-Taste selbst wurde hier unserer Ansicht nach jedoch nicht ideal umgesetzt: Die geringen Abmessungen (Durchmesser ca. 12mm), die seitliche Postitionierung sowie die abgerundete Form der Taste (siehe Video) machen eine Bedienung ohne Zuhilfenahme einer Steighilfe nur sehr schwer möglich. Aus diesem Grund gab es bei unserer Bewertung auch Abzüge bei der Handhabung.

Design und Abmessungen

Bevor wir folgend noch die Ergebnisse der von uns durchgeführten Tests präsentieren, ein paar kurze Worte zum Design und Abmessungen: Der Ferion 3000 OW hat einen Durchmesser von 12cm sowie eine Höhe von 4,4cm und liegt damit in Bezug auf die Abmessungen im guten Durchschnitt. Das weiße, leicht gewölbte und stabile Rauchmeldergehäuse verleiht diesem Funkrauchmelder ein zeitloses und unaufdringliches Design wodurch er sich in jedem Raum unauffällig einfügt. Zu beachten ist, dass während des regulären Betriebs im Abstand von 48 die rote Status LED aufleuchtet.

Durchgeführte Praxistests

Der Funkrauchmelder Bosch Ferion 3000 OW wird einem fortdauerndem Langzeit-Test unterzogen, welcher am 13. Februar 2015 in die Wege geleitet wurde.
Seit Beginn dieses Tests (2 Jahre 191 Tage 8 Stunden 13 Minuten) kam es dabei zu keinerlei Problemen. Die Energiereserve der bereits im Lieferumfang enthaltenen 1,5V Panasonic Powerline Batterien wurde bisher ebenfalls noch nicht erreicht.

Ferion 3000 OW AlarmDie im Rahmen unseres Tests durchgeführte Lautstärkemessung ergab bei einem Abstand von 3 Metern einen Spitzenwert von 93,1 Dezibel – die Sirene war also ungefähr 8 dBA lauter als von EN14604 gefordert. Eine weitere Lautstärkemessung wurde in einem 7m entfernten Raum (bei offener Türe) durchgeführt. Die Lautstärke der Sirene erreichte dabei noch 80,7 dBA.

In einem weiteren Praxistest haben wir den Ferion 3000 OW Funkrauchmelder einem Küchen- und Raucherzimmer-Test unterzogen, um Rückschlüsse auf die Empfindlichkeit des Melders ziehen zu können. Im Rahmen des Küchentests wurde das Gerät zunächst 2 Wochen in einer offenen Küche, und im Anschluss daran weitere 2 Wochen in einer geschlossenen Küche getestet. Beide Küchen wurden dabei natürlich regelmäßig genutzt. Über den gesamten Testzeitraum wurde dabei kein Rauchalarm ausgelöst. In diesem Zusammenhang ist jedoch zu beachten, dass Bosch in den Installationshinweisen Küchen (wegen der möglichen Entwicklung von Dampf)  als ungeeignete Installationsorte angibt. Auch der erwähnte Test in verrauchter Umgebung (Zigarettenrauch) verlief positiv – es wurde also auch nach dem Konsum einiger Zigaretten kein Brandalarm ausgelöst.

Bis zu 40 Ferion 3000 OW vernetzbar

Der Bosch Ferion 3000 OW verfügt über ein bereits integriertes Funkmodul und es können insgesamt bis zu 40 Funkrauchmelder des gleichen Typs vernetzt werden (Die Abbildung zeigt das ausgebaute Funkmodul). Da jeder Funkrauchmelder im System eine eigene Funkadresse hat, kann es zu keinen Fehlalarmen durch andere Funkrauchmelder in der Umgebung kommen.
Funkmodul des Ferion 3000OWDie mögliche Funkreichweite von 100m bezieht sich, wie bei anderen Funkrauchmeldern auch, auf eine Reichweite im freien Feld und reduziert sich je nach Gegebenheiten innerhalb von Gebäuden. Eine Vernetzung innerhalb größerer oder mehrgeschossiger Privatwohnungen bzw. Wohnhäuser stellt in der Regel kein Problem dar. Sobald eines der Geräte im Netzwerk Rauch detektiert löst dieser und auch alle anderen Rauchmelder den Brandalarm aus.
Um die Überwachung des gesamten Rauchmeldernetzes möglichst einfach zu gestalten, melden die Ferion 3000 OW Rauchwarnmelder beispielsweise auch den Batteriezustand aller anderer Melder im Netz.

Wer Bedenken in Bezug auf die Funkstrahlung hat, kann hier beruhigt werden. Die Bosch Ferion 3000 OW Funkrauchmelder senden im Standby-Betrieb keine Funkstrahlung aus. Im Alarmfall ist dies jedoch naturgemäß nicht zu verhindern, jedoch ist auch hier die Strahlung äußerst gering und wird von Bosch mit etwa 200 mal geringer als die Strahlung eines Handys angegeben.

Installation und Inbetriebnahme

Im Rahmen der Installation muss zunächst der Rauchmelder-Sockel an der Decke befestigt werden. Hierfür müssen 2 Befestigungslöcher gebohrt werden, in welche die im Lieferumfang enthaltenen Dübel eingebracht werden. Anschließend wird der Sockel mit 2 Schrauben (ebenfalls im Lieferumfang enthalten) festgeschraubt. Nachdem die Batterien eingelegt wurden, muss der Melderkopf selbst nur noch auf den Sockel gedreht werden.
Bosch Ferion 3000 OW InstallationWie auch auf nebenstehender Abbildung zu sehen, befinden sich auf dem Montagesockel dieses Modells eine sehr große Aussparung, weshalb eine Montage mittels Magnetklebepads nur eingeschränkt möglich ist.

Wenn Sie mehrere Melder untereinander vernetzen möchten, muss dies noch vor dem Anbringen am Sockel erledigt werden. Die Vernetzung ist beim Ferion 3000 OW besonders einfach. Hiefür muss zunächst die Funkmodultaste eines Rauchmelders gedrückt werden. Anschließend wird dies bei allen Funkrauchmeldern die untereinander vernetzt werden sollen wiederholt und abschließend der Programmiervorgang durch erneutes Drücken der Funkmodultaste des ersten Melders beendet.

Preis: € 39,99
Jetzt auf Amazon ansehen Preis inkl. MwSt. zzgl. eventueller Versandkosten
Information zur Bosch 3000er Serie Beachten Sie bitte, dass aus der Bosch Ferion-Serie inzwischen…

Bewertungsübersicht

Kundenbewertungen
Lautstärke des Alarms
Langzeittest
Herstellergarantie
Montage und Handhabung

Gut

Fazit: Der Bosch Ferion 3000 OW ist ein zuverlässiger, VdS anerkannter Funkrauchmelder mit austauschbaren Batterien. Das Funkmodul ist bereits integriert und der Melder ist mit einer Notbeleuchtung ausgestattet.

Produktinformationen im Überblick

Produktinformationen im Überblick

Zertifizierungen und Garantie

      • Geprüft und Zertifiziert nach DIN EN 14604
      • VdS-anerkannt (G211079)
      • 5 Jahre Herstellergarantie
      • CE

Technische Details

      • 4,5 V (3 x LR6 Alkaline Batterien)
      • Batterielebensdauer ca. 4 Jahre
      • Batterieausfallsignal
      • Manuelle Funktionsüberprüfung
      • Notlicht
      • Prüf-Taste an der Unterseite
      • Funkvernetztbar (bis zu 40 Melder)
      • Maximale Reichweite 100m (freies Feld)
      • Frequenzband: 868 MHz
      • Schalldruckpegel: > 85 dB(A)
      • Einsatztemperatur: 0 –  50 °C
      • Montagesockel für einfache Montage

Abmessungen und Farbe

      • Durchmesser: 12cm
      • Höhe: 4,4cm
      • Gewicht: ca. 210g
      • Farbe: weiß

Lieferumfang

      • Funkrauchmelder
      • Batterien
      • Montageplatte
      • Befestigungsmaterial (Dübel und Schrauben)
      • Bedienungsanleitung

Produktvideo und Downloads

Produktvideo und Downloads

Verfügbare Dokumente:

Bosch Ferion Produktvideo:

 

 

Hersteller Link: www.boschsecurity.com