Rauchmelder News:
Home / Funkrauchmelder / Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder Test

Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder Test

Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder TestIm Langzeittest seit:

1 Jahr 380 Tage 22 Stunden 36 Minuten (Fehlalarme: 0 Störungen: 0)

rm-info-01Funkrauchmelder (Funkmodul integriert)

rm-info-02Langzeit-Batterie (bis 10+2 Jahre)

rm-info-05EN14604 | Tüv-Kriwan | Q-Siegel

rm-info-03Bohr- oder Klebemontage

rm-info-0412 Jahre Herstellergarantie

Durchgeführte Tests: Standardtest: ✔ Küchentest: ✔ Raucherzimmer: ✔ Langzeittest: ✔
Stiftung Warentest:
01/2016 – Qulitätsurteil Befriedigend (3,0) | Hinweis dazu im Testbericht
LED: Keine blinkende LED im Standby-Modus (schlafzimmertauglich)

Alarm des Pyrexx PX-1C abspielen:

Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder – Faktencheck

Der Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder basiert prinzipiell auf dem beliebten Einzelrauchmelder (Stand-Alone-Modell) Pyrexx PX-1. Es kommen demnach auch auch hier bewährte Funktionen wie eine aktive Verschmutzungskompensation oder die in regelmäßigen Abständen durchgeführte, echte Selbst-Test-Funktion zum Einsatz. Auch optisch unterscheiden sich die zwei Varianten nicht – auch das funkvernetzbare Modell überzeugt durch sein schlichtes und elegantes Design und ist in zahllosen Farbkombinationen erhältlich.

Pyrexx PX-1C FunkrauchmelderDer zentrale Unterschied liegt, wie auch nicht anders zu erwarten, in der erwähnten Vernetzbarkeit des PX-1C. Dabei sind insgesamt bis zu 15 Rauchmelder in einer Gruppe vernetzbar – die Anzahl der gesamt vernetzbaren Nebengruppen ist ebenfalls mit 15 Meldern angegeben.Die mögliche maximale Reichweite zwischen zwei Funkrauchwarnmeldern liegt bei etwa 400m (freies Feld). Natürlich ist die tatsächliche Reichweite von den baulichen Gegebenheiten abhängig, dank einer Repeatferfunktion kann die Alarmweiterleitung jedoch problemlos auch in größeren Gebäuden über mehrere Stockwerke hinweg, realisiert werden. Mehr dazu jedoch noch im Laufe unseres ausführlichen Testberichtes. Der maximale Erfassunsbereich eines einzelnen Rauchmelders, wird vom Hersteller übrigens mit 60m2 (abhängig von den baulichen Gegebenheiten9 angegeben.

Der Funkrauchmelder Pyrexx PX-1C arbeitet mittels der sogenannten Bi-Sensor-Prozessor-Technologie. Hier bei werden 2 verschiedene Messgrößen – Rauchentwicklung und Hitzeentwicklung – analysiert, wodurch das Störalarmrisiko auf ein minimum reduziert wird. Der Alarm wird demnach nur dann ausgelöst, wenn verschiedene Kriterien, welche in der Regel auf einen Brand zurückzuführen sind erfüllt werden. Sehen wir und diesen Funkrauchmelder nun etwas genauer an.

Langzeitbatterie (10+2 Jahre)

Der Pyrexx PX-1C ist mit zwei fest integrierten 3V Lithium-Langzeit Batterien ausgestattet. Eine dieser Batterien versorgt den Melder selbst mit dem Notwendigen Strom, und die andere wird für das, in diesem Melder ja bereits fix verbaute, Funkmodul benötigt. Die Angabe 10+2 Jahre (also insgesamt 12 Jahre) unterteilt sich hier übrigens in die typische Nutzungsdauer von Rauchwarnmeldern und eine zusätzliche Energiereserve von bis zu 2 weiteren Jahren.

Pyrexx PX-1C Batterie

Sobald die Energiereserve des Melders angebrochen ist, ertönt im 90-Sekunden-Takt ein kurzes akkustisches Signal. Durch betätigen der Test-Taste kann diese Batteriestörungsmeldung zwar prinzipiell jeweils für 24 Stunden deaktiviert werden, jedoch sollte der Funkrauchmelder ab diesem Zeitpunkt möglichst rasch ausgetauscht werden.

Kriwan Testzentrum & Q-Label

Wie auch die Stand-Alone Variante wird der Pyrexx PX-1C Funrauchmelder in Deutschland hergestellt und entspricht damit natürlich den Anforderungen nach der Produktnorm DIN EN14604. Darüber hinaus werden auch verschiedenste Qualitätsmerkmale in Bezug auf die Zuverlässigkeit und Stabilität erfüllt. Diese sind auch Grundvoraussetzung für die Anerkennung durch Tüv Nord/Kriwan Testzentrum in Kombination mit der Verleihung des Q-Labels.

Pyrexx PX-1C - Tüv Nord, Kriwan Testzenrum, Q-Label

Diese Kriterien umfassen unter anderem die Korrosions- und Feuchtebeständigkeit, einen entsprechenden Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern oder auch die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV).
Auch in unserem durchgeführten Langzeittest konnten bislang keine Störungen oder Probleme festgestellt werden.

Pyrexx PX-1C bei Stiftung Warentest

Der Pyrexx PX-1C wurde neben 4 weiteren funkvernetzbaren Rauchmeldern mit Lithium-Langzeitbatterie von Stiftung Warentest getestet (01/2013 + 03/2013). Das Gesamt-Qualitätsurteil fiel hier mit „Befriedigend (3,0)“ eher mager aus. Auf Grund unserer Erfahrungen und Eindrücke mit diesem Melder hätten wir das so nicht erwartet, und haben uns den entsprechenden Testbericht etwas genauer angesehen. Während der PX-1C beispielsweise in den Testkategorien „Zuverlässigkeit des Alarms“ oder „Robustheit“ gut bzw. sehr gut bewertet wurde, konnte er speziell in der Kategorie „Deklaration“ nicht überzeugen, was auch einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Testergebnis hatte. Das Problem: Es sind weder Produktions- oder Haltbarkeitsdatum angegeben. Lösung: Unter der abnehmbaren Abdeckung bedindet sich ein Aufkleber mit verschiedenen Hinweisen zum Melder- hier kann problemlos mit Kugelschreiber das Aktivierungsdatum eingetragen werden.

Das sagen Kunden zum Pyrexx PX-1

Neben dem sehr ansprechendem Design, sowie der Vielzahl an erhältlichen Farben- und Farbkombinationen wird insbesondere auch die einfache Montage des Pyrexx PX-1C mittels Klebemaget positiv erwähnt. Als weiterer Pluspunkt wird auch das bereits integrierte Funkmodul sowie die sehr einfache Vernetzung angesehen.

Detektionsverfahren und Funktionen

Zur Detektion von Bränden kommt beim Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder die sogenannte Bi-Sensor-Prozessor-Technologie zum Einsatz. Prinzipiell bedeutet das, dass hier zwei Grundfunktionen kombiniert werden, und zwar eine Hitzewarnfunktion und die klassische photooptische Raucherfassung (Streulichtprinzip). Durch die Erfassung und Auswertung dieser zwei Messwerte wird nicht nur eine besonders hohe Zuverlässigkeit gewährleistet, sondern auch eine hohe Fehlalarmsicherheit erreicht. Auch ohne Rauchentwicklung löst der Pyrexx PX-1C bei 60°C aus, jedoch ist zu beachten, dass er die Verwendung von Wärmemeldern gemäß DIN EN 54-5:2016-07 nicht ersetzen kann.
Ein wesentlicher Vorteil der Analyse dieser beiden Sensormesswerte kann in der Praxis darin gesehen werden, dass dieser Funkrauchwarnmelder auch in der Küche (zusätzliche Kondensationsbarrieren) sowie in verrauchten Umgebungen eingesetzt werden kann. Dies hat sich auch in unserem Raucherzimmer- und Küchentest bestätigt.

Selbst-Test Funktion & Nachregelung

Der Pyrexx PX-1C unterzieht sich im 1-Minuten-Takt einem automatischen Selbsttest. Sollten im Zuge dieses Selbsttests Fehlfunktionen erkannt werden (z.B. zu hohe Kontamination oder Batteriestörung), wird darauf über einen akkustischen Signalton hingewiesen.
Da Rauchwarnmelder im Laufe der Zeit einer zunehmenden Kontamination durch Umwelteinflüsse unterliegen, ist der PX-1C mit einer auomatischen Nachregelung ausgestattet, welche die Empfindlichkeit der Detektionselektronik automatisch nachjustiert. Erst wenn diese Nachregelung auf Grund zu starker Verschmutzung nicht mehr möglich ist, ertönt ein entsprechender akkustischer Signalton (90-Sekunden-Takt).

Test-Taste, Alarm & Alarm-Stopp

Der Hersteller empfiehlt einen regelmäßigen manuellen Funktionstest, der Überprüfungsintervall wird hier mit 3 Monaten angegeben. Zur Durchführung dieses Funktionstests muss die ganzflächige Prüftaste (die gesamte Abdeckung des Melders dient als Test-Taste) kurz gedrückt werden. Die Funktionstüchtigkeit wird, wie auch in folgendem Video ersichtlich, anschließend durch einen Signalton bestätigt.
Zudem dient diese Taste auch als Alarm-Stopp-Taste (Stummschaltung). Dadurch ist es möglich einen ausgelösten Alarm für 10 Minuten zu unterdrücken. Sollten nach 10 Minuten weiterhin Anzeichen für einen Brand detektiert werden, wird der Alarm erneut ausgelöst.

Funkvernetzung und Repeaterfunktion

Beim Pyrexx PX-1C handelt es sich um einen Funkrauchmelder mit bereits integriertem Funkmodul. Hier muss demnach, im Gegensatz zu einigen anderen Modellen, kein seperates Modul zur Funkvernetzung erworben und eingebaut werden.
Insgesamt können bis zu 15 Rauchmelder in einer Funkgruppe miteinander vernetzt werden. Dies sollte für die meisten Privathaushalte jedenfalls ausreichend sein – wenn jedoch eine Installation in größeren Gebäuden geplant ist, können ingesamt 15 Funkgruppen (zu jeweils maximal 15 Rauchwarnmeldern) vernetzt werden!

Die maximale Funkreichweite, also der maximal mögliche Abstand zwischen zwei zu vernetzenden Melder, wird vom Hersteller mit etwa 400m (+/- 10%) angegeben. Zu beachten ist hier jedoch, dass sich diese Angabe wie üblich auf ein „freies Feld“ bezieht und die tatsächliche Reichweite stark von baulichen Gegebenheiten (z.B. Stockwerke oder Wände) abhängig ist. Um eine möglichst hohe Reichweite zu ermöglichen, ist der PX-1C zudem mit einer Repeaterfunktion ausgestattet. Diese ermöglicht die Weitergabe von Funksignalen über erreichbare Melder an nicht erreichbare Melder.

Vernetzung der PX-1C Funkrauchmelder

Die Vernetzung der einzelnen Melder ist denkabar einfach und sehr anschaulich in der entsprechenden Bedienungsanleitung erklärt. Prinzipiell wird die Vernetzung über die Funktaste auf Unterseite des Melders ausgeführt – entsprechende Bestätigungen erfolgen über eine ebenfalls auf der Unterseite befindliche LED sowie über akkustische Signale.
Die Funkvernetzung erfolgt dabei solange die einzelnen Rauchmelder noch nicht an der Decke angebracht wurden – hier kommt auch die besonders praktische Montage mittels Acrylatschaumklebepads zu tragen – dazu jedoch später mehr.

PX-ip Gateway

Mittels dem Pyrexx PX-ip Gateway könnenPX-1C Funkrauchmelder zudem über einen Wlan-Router in ein intelligentes Online-Funkrauchmelder-System integriert werden. Wenn nun ein Alarm ausgelöst wird, werden über das PX-ip Gateway direkt entsprechende Informationen (welche Wohnung oder Zimmer sowie Angaben zur detektierten Temperatur) an einen gewünschten Computer, Smartphone oder Tablet weitergeleitet. Dadurch ist es möglich, auch bei Abwesenheit, umgehend auf einen eventuellen Brand reagieren zu können. Die Bedienung und Konfiguration erfolgt dabei mittels der sehr einfah zu handhabenden Pyrexx App.

Durchgeführte Praxistests

Der Pyrexx PX-1C wird einem permanentem Langzeittest unterzogen, welcher am 7. Juni 2015 gestartet wurde. Bisher (1 Jahr 380 Tage 22 Stunden 36 Minuten) wurden dabei weder Betriebsstörungen noch Fehlalarme festgestellt.

Pyrexx PX-1C AlarmUnsere Schallpegelmessung ergab bei einer Entfernung von 3m ein Messergebnis von 92,7 dBA – der Alarm war damit annähernd 8 Dezibel lauter als in der EN 14604 gefordert. Eine weitere durchgeführte Messung wurde in einem 7m entfernten Zimmer bei geöffneter Türe durchgeführt und erreichte noch 79,0 dBA.

Der Pyrexx PX-1C wurde von uns in der Küche, sowie auch in verrauchter Umgebung (Zigarettenrauch) ausführlich getestet:
Im Rahmen des Küchentests wurde der Funkrauchmelder insgesamt 2 Wochen in einer offenen Küche, sowie weitere 2 Wochen in einer geschlossenen Küche getestet. Über den gesamten Testraum wurde erwartungsgemäß (der Hersteller weist diesen Melder auch als küchentauglich aus) kein Alarm ausgelöst.
Auch im Test in einem Raucherzimmer ergaben sich keine Probleme – es konnten sowohl bei leicht geöffnetem, als auch bei geschlossenem Fenster einige Zigaretten geraucht werden, ohne dass der Alarm aktivert wurde.

Die Montage des Pyrexx PX-1C

Wie auch bei bei der Stand-Alone Variante dieses Rauchwarnmelders kommt erfolgt die Montage hier mittels des im Lieferumfang enthaltenen Acrylatschaumklebepads. Speziell auch bei der Vernetzung der einzelnen Melder, welche ja wie bereits beschreiben vor der Anbringung an der Zimmerdecke erfolgt, ergeben sich bei dieser Installationsart einige Vorteile.
Pyrexx PX-1C MontageIm ersten Schritt wird das Acrylatschaumklebepad an die Decke geklebt oder mittels einer einzelnen Schraube angebracht (die dafür notwendige Schraube und der Dübel sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten). Nachdem die einzelnen Melder über den durch einen Split gesicherten Aktivierungsknopf aktiviert und vernetzt wurden, müssen dies nur noch auf das bereits an der Decke angebrachte Acrylatschaumpad aufgesetzt werden (magnetisch).
In den von uns durchgefürten Tests wurde stets auf die Klebevariante zurückgegriffen. Die Klebekraft der Pads ist dabei außerordentlich stark, und weist unserer Ansicht nach in Bezug auf die Beständigkeit keine Nachteile im Vergleich zur Bohrmontage auf.

Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder - Faktencheck Der Pyrexx PX-1C Funkrauchmelder basiert prinzipiell auf…

Bewertungsübersicht

Kundenbewertungen
Lautstärke des Alarms
Langzeittest
Herstellergarantie
Montage und Handhabung

Sehr Gut

Fazit: Qualitativ hochwertiger und schicker Funkrauchmelder mit Bi-Sensor-Prozessor-Technologie und fest verbauter Langzeit-Lithum-Batterie für 12 Jahre Betriebsdauer.

Produktinformationen im Überblick

Produktinformationen im Überblick

Zertifizerungen, Anerkennungen und Stiftung Warentest

      • Geprüft und Zertifiziert nach DIN EN 14604
      • TÜV / Kriwan Anerkennung
      • Q-Label (Qualitätskennzeichnung)
      • Stiftung Warentest Note 2,1 (GUT)
      • CE-Zertifiziert

Technische Details

      • Fest verbaute 12-Jahres-Lithiumbatterie (10+2 Jahre)
      • Bi-Sensor-Prozessor-Technologie (Rauch- und Hitzedetektion)
      • Bis zu 60m2 Erfassungsbereich
      • Automatische Nachregelung
      • Kontinuierliche Selbstüberwachung
      • Help-Signal bei negativem Selbsttest
      • Ganzflächige Prüf/Stopp – Taste
      • Reduzierte Lautstärke des Prüftons
      • Intelligente Software-Analyse der Sensormesswerte
      • 3-fach-Insektenschutz
      • Alarmlautstärke >85 dB(A) in 3 Meter Entfernung
      • Keine störende LED im Standbybetrieb (schlafzimmertauglich)
      • Acrylatschaumklebepad für einfache Montage

Funkvernetzung

  • Frequenz: 868,3 MHz gemäß R&TTE-Richtlinie
  • Datenverschlüsselung: AES256
  • Maximal 15 Melder pro Funkgruppe
  • Bis zu 15 vernetzbare Funk-Gruppen
  • Funkreichweite bis zu 400 m (+/- 10%) auf freiem Feld
  • Repeaterfunktion
  • Verwendung mit PX-ip Gateway

Einsatzbereiche

      • Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Flure usw.
      • Küchentauglich (Kondensationsbarrieren)
      • Auch in verrauchten Umgebungen einsetzbar (z.B. Zigartettenrauch)

Abmessungen und Farbe

      • Durchmesser: 10 cm
      • Höhe: 3,8 cm
      • Gewicht: ca. 180g
      • In verschiedenen Farben und Farbkombinationen erhältlich

Lieferumfang

      • Funkrauchmelder mit integriertem Funkmodul
      • Acrylatschaumklebepad
      • Montagematerial (Dübel und Schrauben)
      • Bedienungsanleitung

Produktvideo und Downloads

Produktvideo und Downloads

Verfügbare Dokumente:

 

Video:

Hersteller Link: www.pyrexx.com