Rauchmelder News:
Home / Funkrauchmelder / FireAngel ST-630 Funkrauchmelder Test

FireAngel ST-630 Funkrauchmelder Test

FireAngel ST-630 FunkrauchmelderTestIm Langzeittest seit:

1 Jahr 474 Tage 22 Stunden 22 Minuten (Fehlalarme: 0 Störungen: 0)

rm-info-01Funkrauchmelder (optionales Funkmodul)

rm-info-02Langzeit-Lithium-Batterie

rm-info-05EN14604 | VDS | Q-Label

rm-info-03Bohrmontage oder Klebemontage

rm-info-0410 Jahre Herstellergarantie

Durchgeführte Tests: Standardtest: ✔ Küchentest: ✔ Raucherzimmer: ✔ Langzeittest: ✔
Stiftung Warentest:
01/2016 – Platz 2 mit Qualitätsurteil Gut (2,3)
LED: 
Blinkende LED im Standby-Modus (45-Sekunden-Takt)

Alarm des FireAngel ST-630 abspielen:

Wichtige Information zu diesem Gerät

Vereinzelten Kundenbewertungen zufolge kam es auch bei diesem FireAngel Modell zu einer frühzeitigen Erschöpfung der fest verbauten Lithiumbatterie. Laut verschiedenen britischen Zeitungsberichten wurde seitens des Herstellers ebenfalls eingeräumt, dass diese Modelle von Fehlern betroffen sein können. In unserem Langzeittest kam es bisher zu keinerlei Problemen und auch die aktuellsten Kundenbewertungen lassen den Schluss zu, dass dieses Problem in den aktuellen Baureihen behoben wurde.

FireAngel ST-630 Funkrauchmelder – Faktencheck

Der FireAngel ST-630 ist sozusagen das Nachfolgemodell des Stand-Alone Rauchmelders FireAngel ST-620 DET, welcher gemeinsam mit dem Ei650 zum Testsieger im aktuellen Rauchmelder Test von Stiftung Warentest (01/2013) erklärt wurde. Es kommt also auch hier die sogenannte Thermoptek-Technologie zum Einsatz, die eine besonders schnelle und zuverlässige Detektion von rasanten Brandverläufen mit hoher Hitzentwicklung, als auch von langsameren Schwelenbränden, ermöglichen soll.

FireAngel ST-630Darüber hinaus ist es bei diesem Modell zudem möglich, mittels einem optional erhältlichen Funkmodul, bis zu 50 Geräte zu vernetzen. Dieser Rauchwarnmelder kann demnach auch im nachhinein zu einem vollwertigen Funkrauchmelder umgerüstet werden.

Der ST-630 DET von FireAngel wurde laut Hersteller speziell für die Anwendung in Wohnungen oder Wohnhäusern entwickelt, eignet sich jedoch auch für die Installation in Büros oder im Kleinewerbe, wenn die maximale Raumgröße von etwa 60m2 und die maximale Flurlänge bis zu 10m pro Rauchmelder nicht überschritten wird.

In Puncto Design ist FireAngel beim ST-630 seiner Linie größenteils treu geblieben. Zwar ist das funkvernetzbare Modell nicht mehr ganz so Flach wie die Stand-Alone-Ausführung, verfügt aber noch immer über den ansprechenden Leuchtring, welcher die großzügig bemessene Test-Taste umgibt. Basierend auf verschiedenen Anerkennungen und/oder Zertifzierungen kann davon ausgegangen werden, dass der ST-630 Funkrauchmelder in Puncto Sicherheit und Handhabung jedenfalls die Erwartungen an moderne Rauchmelder erfüllt.

10 Jahre Batterielaufzeit

Der FireAngel ST-630 Rauchmelder ist bereits mit einer 3V Lithium-Batterie, die laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu 10 Jahren ermöglicht, ausgestattet. Diese Langzeitbatterie ist fest verbaut und kann demnach nicht ausgetauscht werden.

FireAngel ST-630 Lithium-Batterie

Sobald sich die Batterielebenszeit dem Ende zuneigt, blinkt alle 45 Sekunden die rote und die gelbe LED gemeinsam,  und ein akkustischen Warnsignal ertönt. Ab diesem Zeitpunkt sollte der Melder innerhalb von 30 Tagen ausgetauscht werden. Zudem ist unterhalb des Sockels das späteste Austauschdatum angegeben.

VdS Zertifizierung & Q-Label

Der FireAngel ST-630 erfüllt sämtliche Anforderungen an Rauchwarnmelder gemäß EN14604. Überprüft wurde dies durch die Die VdS Schadenverhütung GmbH – der Melder trägt daher das entsprechende Zertifzierungslogo.

St-630 Funkrauchmelder Anerkennungen

Darüber hinaus trägt der ST-630 auch die „Q-Kennzeichnung“, ein unabhängiges Qualitätszeichen für hochwertige Rauch- und Funkrauchmelder welche auf Grund spezifischer Merkmale (unte randerem Batterie oder Resistenz gegen äußere Einflüsse) für einen Langzeiteinsatz besonders geeignet sind.

Übrigens, auch das Funkmodul verfügt über eine eigene 10-Jahres Batterie. Es wird also nicht auf den Akku des Rauchmelders zugegriffen, wodurch die Betterielebensdauer des Funkrauchmelders selbst nicht beeinträchtigt wird. Sollte sich die Batterie des Funkmoduls dem Ende zuneigen wird dies über entsprechende akkustische und optische Signale angezeigt.

2. Platz für den FireAngel ST-630 bei Stiftung Warentest

Der FireAngel ST-630 wurde auch von Stiftung Warentest einem ausführlichen Test unterzogen (01/2016) wobei er hier bei Berücksichtigung der Testerweiterung im März 2016 den 2. Platz (Qualitätsurteil Gut mit Gesamtnote 2,3) hinter den Modellen Ei650w und Hekatron Genius Plus X, in der Kategorie der funkvernetzbaren Rauchmelder mit Lithium-Langzeitbatterie, erreichte. Besonders positiv wurden hier insbesondere auch die Zuverlässigkeit des Alarms, sowie dessen Lautstärke beurteilt. Dies bestätigte sich auch in unserem Praxistest.

Das sagen Kunden zum FireAngel ST-630

Die Kundenbewertungen fallen hier größtenteils sehr positiv aus, speziell die sehr einfache Vernetzung und das ansprechende Design werden hier oftmals erwähnt. Jedoch tauchen auch vereinzelt Meldungen zu Batterieschwächen auf – einige Nutzer sprechen hier von einem Ende der Batterielebenszeit innerhalb der ersten 3 Jahre. Bei unserem im Langzeittest befindlichen Modell ergaben sich bisher jedoch keine Probleme.

Funktionen und Technologie

Der FireAngel ST-630 ist ein mikroprozessor gesteuerter Funkrauchmelder, der dank des Thermo-Optischen Detektionsverfahrens in der Lage ist, Rauch und auch starke Hitzeentwicklung zu detektieren. Dieses kombinierte thermo-optische Detektionsverfahren, von FireAngel als Thermoptek Technologie bezeichnet, ermöglicht eine effiziente Detektion von verschiedenen Brandverläufen. Ein weiterer Vorteil dieser Technologie, ist das hohe Maß an Fehlalarmsicherheit.

Selbstdiagnose & Ereignisspeicher

Eine periodisch durchgeführte Rauchmelderdiagnose (automatisch) soll für zusätzliche Sicherheit sorgen, und damit ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit schaffen. Sollten im Rahmen dieses Selbsttests Fehler oder Störungen erkannt werden, wird dies, je nach Art des Fehlers (verschiedene Intervalle) durch eine blinkende LED und einen wiederkehrenden Piepton signalisiert.

Wie auch schon das Vorgängermodell besitzt der ST-630 einen integrierten Ereignisspeicher, der unter anderem die Temperaturentwicklung oder auch den Rauchkammer-Verschmutzungsgrad aufzeichnet. Dieser Speicher kann mittels USB-Kabel und Diagnosemodul ausgelesen werden. Beachten Sie jedoch, dass das Diagnosemodul und USB Kabel nicht im Lieferumfang enthalten sind und gesondert bestellt werden muss (ab ca. 80 Euro).

Smart Silence und Testfunktion

Der Hersteller empfiehlt die wöchentliche Durchführung eines manuellen Funktionstests. Dieser erfolgt über die, vom LED-Leuchtring umgebene, sehr große Test-Taste. Dank einer leichten Einwölbung und einem Durchmesser von fast 5cm kann diese auch z.B. mit einem Besenstiel problemlos bedient werden. Zudem dient diese Taste auch zur Stummschaltung des Melders.

FireAngel nennt diese Stummschalte-Funktion „Smart Silence Technologie“ – diese ermöglicht es, den Funkrauchmelder, beispielsweise im Falle eines Fehlalarms, durch Drücken der Testtaste, für einen Zeitraum von 10 Minuten lautlos zu stellen. Die Sensorempfindlichkeit ist über diesen Zeitraum verringert, sollte also weiterhin eine sehr hohes Rauchaufkommen bestehen, wird der Alarm auch vor erreichen der 10 Minuten wieder aktiviert.

Abmessungen und Design

Der Durchmesser des ST-630 ist mit etwa 13cm identisch mit jenen des Vorgängermodells, die Höhe der Funkrauchmelder-Variante fällt mit etwa 4cm hingegen etwas höher aus. Ansonsten wurden nur geringe Änderungen am Design der Oberfläche (Leuchtring, Größe der Test-Taste, Alarm-Ausgang) vorgenommen. Das Design selbst empfinden wir als durchaus gelungen, jedoch sollte darauf geachtet werden die rein weisse Ausführung, ohne Beschriftungen auf der Oberfläche, zu bestellen.

Durchgeführte Praxistests

Der FireAngel ST-630 befindet sich aktuell in unserem kontinuierlichen Langzeittest. Dieser wurde bereits am 5. März 2015 gestartet, wobei seit Beginn des Tests (1 Jahr 474 Tage 22 Stunden 22 Minuten) keine Störungen oder Fehlalarme registriert wurden.

Fire Angel ST630 AlarmEine Schallpegelmessung in einer Entfernung von 3m ergab eine Lautstärke von 99,4 dBA, was nahezu 15 dBA höher ist, als in EN 14604 gefordert.
Die zweite Messung in einem weiteren Zimmer in 7m Abstand (offene Türe) erreichte noch immer 83,5 Dezibel.

Wir haben den FireAngel ST-630 unserem obligatorischen Küchen- und Raucherzimmertest unterzogen. Auch hier wurde insgesamt 2 Wochen in einer offenen Küche, und weitere 2 Wochen in einer geschlossenen Küche getestst. In beiden Küchen wurde dabei täglich gekocht, und es wurden keine Alarme ausgelöst. Zu beachten ist dazu jedoch, dass Küchen laut Bedienungsanleitung zu den zu vermeidenden Montageorten zählen.
Unser, in einem Raucherzimmer durchgeführte, Test verlief ebenfalls problemlos – beim Konsum mehrerer Zigaretten wurde kein Brandalarm ausgelöst.

Funkvernetzung mittels optionalem Funkmodul

Der FireAngel ST-630-DE verfügt über eine Funkschnittstelle, und kann somit mit einem optional erwerbbarem (teilweise auch im Set erhältlich) Funkmodul ausgestattet werden. Das bedeuted im Umkehrschluss, dass ohne dieses Modul auch eine Nutzung als Einzelrauchmelder möglich ist.

FireAngel W2-FunkmodulMit dem FireAngel W2-Funkmodul können insgesamt 2 bis 50 Geräte miteinander verbunden werden, was für Privathaushalte jedenfalls ausreichend sein sollte. Der Vorteil einer Funkvernetzung liegt auf der Hand: Löst ein Rauchmelder Alarm aus, wird auch an allen anderen Meldern Alarm ausgelöst.
Dies ist insbesondere in mehrstöckigen Wohnungen und Häusern ein klarer Vorteil, da ein ausgelöster Alarm eines einzelnen Rauchmelders unter Umständen überhört werden könnte (geschlossene Türen, hohe Distanen, usw.). Der „Einbau“ des FireAngel Funkmoduls kann sehr einfach bewerkstelligt werden, da es lediglich in die dafür vorgesehene Öffnung an der Rückseite des Melders eingeschoben werden muss.

Auch bei der Vernetzung selbst, kann kaum etwas falsch gemacht werden. Nachdem die Funkmodule in die Melder eingesetzt wurden, werden diese durch Drücken der Einlerntaste am Funkmodul automatisch eingelernt. Anschließend können die Melder an dem Bereits montierten Montagesockel angebracht werden.

Bohr- oder Klebemontage

Die Montage des ST630 gestaltet sich sehr unproblematisch und ist auf zweit verschiedene Arten möglich. Zunächst muss die Montageplatte mittels der im Lieferumfang enthaltenen Dübel und Schrauben an der Decke befestigt werden. Alternativ werden oftmals auch Magnetklebepads genutzt, welche hier auf Grund der flachen Sockeloberfläche sehr einfach angebracht werden können.

FireAngel ST-630 Installation und AktiverungNach der Montage des Sockels muss der Rauchmelder selbst nur noch auf die Montageplatte aufgesetzt werden (bei Funkvernetzung zuerst Funkmodule einlernen), wodurch sich die Batterieversorgung automatisch aktiviert – der Melder ist umgehend funktionstüchtig.

Bei Bedarf kann die Montageplatte mit einer Arretierung versehen werden, um ein unbefugtes Entnehmen des Melders zu erschweren. Die Arretierung erfolgt dabei mittels eines Schraubenziehers über die Seitenlüftungsöffnungen. Die exakte Vorgehensweise ist detailliert in der Bedienungsanleitung erklärt.

FireAngel ST-630 Rauchmeldersets

Wenn Sie den ST-630 mit Funkmodul nutzen möchten oder gleich mehrere Melder bestellen wollen, sind jedenfalls die in unterschiedlichen Größen erhältlichen Sets empfehlenswert.
Dies ist einerseits unkomplizierter und andereseits meist günstiger als eine separate Bestellung von Rauchmelder und Funkmodul.
Eine Übersicht erhältlicher FireAngel ST-630 Rauchmeldersets finden sie hier.

Wichtige Information zu diesem Gerät Vereinzelten Kundenbewertungen zufolge kam es auch bei diesem FireAngel Modell zu einer frühzeitigen Erschöpfung…

Bewertungsübersicht

Kundenbewertungen
Lautstärke des Alarms
Langzeittest
Herstellergarantie
Montage und Handhabung

Sehr Gut

Fazit: Der FireAngel ST-630 ist ein moderner und hochwertiger Rauchmelder- und Hitzemelder der über eine Funkmodul-Schnittstelle verfügt und somit mit bis zu 50 weiteren Rauchmeldern vernetzt werden kann!

Produktinformationen im Überblick

Produktinformationen im Überblick

Zertifizierungen und Siegel

      • Geprüft und Zertifiziert nach DIN EN 14604
      • VdS-anerkannt (212123)
      • Q-Label zertifiziert gemäß VdS 3131
      • CE nach Bauproduktenrichtlinie 0832-CPD-1923

Technische Details

      • Fest verbaute 10-Jahres-Lithiumbatterie (3V)
      • 10 Jahre Betrieb ohne Batteriewechsel
      • Testknopf bzw. Stopptaste zur Stummschaltung
      • Thermo-optisches Detektionsverfahren
      • Funkschnittstelle zur für W2 Funkmodul
      • Thermosensoren
      • Auslesbarer Ereignisspeicher
      • Selbstüberwachung mit Störungsanzeige
      • Optionale Sicherung gegen Diebstahl
      • Alarmlautstärke 85 dB(A) in 3 Meter Entfernung
      • 10 Jahre Herstellergarantie
      • Montageplatte für einfache Montage
      • Einsatztemperatur 4 bis 38 Grad Celsius

Technische Details des Funkmoduls

      • Eigene fest verbaute Long-Life-Batterie
      • 10 Jahre Batterielebensdauer
      • Sichere Frequenzbandweite (868MHz)
      • Repeaterfunktion für hohe Reichweiten innerhalb von Gebäuden
      • Sehr schnelle Weiterleitung des Alarms (ca. 4 Sekunden)
      • Bis zu 50 Rauchmelder vernetztbar

Abmessungen und Farbe

      • Durchmesser: 13,2cm
      • Höhe: 4,0cm
      • Gewicht: ca. 210g
      • Farbe: weiß

Lieferumfang

      • ST-630 Rauchwarnmelder
      • Montageplatte
      • Montagematerial (Dübel und Schrauben)
      • Bedienungsanleitung

Optionales Zubehör

      • Funkmodul W2
      • Dignosemodul
      • Diebstahlsicherung

Produktvideo und Downloads

Produktvideo und Downloads


Verfügbare Dokumente:

FireAngel ST-630 Produktvideo:

Video: Vernetzung der Rauchmelder:

Video: ST-630 Unboxing und Review

Hersteller Link: www.fireangel.co.uk