Rauchmelder News:
Home / Rauchmelder / Bosch Ferion 4000 O Rauchmelder Test

Bosch Ferion 4000 O Rauchmelder Test

Bosch Ferion 4000 O Rauchmelder TestIm Langzeittest seit:

291 Tage 22 Stunden 37 Minuten (Fehlalarme: 0 Störungen: 0)

rm-info-01Einzelrauchmelder mit Notlicht

rm-info-02Lithium Langzeit-Batterie (10 Jahre)

rm-info-05EN 14604 | VdS | Q-Label

rm-info-03Bohrmontage oder Klebemontage

rm-info-0410 Jahre Herstellergarantie

Durchgeführte Tests: Standardtest: ✔ Küchentest: ✔ Raucherzimmer: ✔ Langzeittest: ✔
Stiftung Warentest:
bisher nicht getestet
LED: Keine blinkende LED im Standby-Modus (schlafzimmertauglich)

Alarm des Bosch Ferion 4000 O abspielen:

Bosch Ferion 4000 O Rauchmelder

Der Bosch Ferion 4000 O, aus der aktuellen Ferion-Rauchwarnmelder-Serie, kann gewissermaßen als das direkte Nachfolgermodell des recht beliebten Ferion 3000 O angesehen werden.
Optisch, sowie auch in Bezug auf die verschiedenen Funktionen, hat sich hier jedoch so einiges geändert. Neben dem komplett neuen Design, liegt der zentralste Unterschied hier vermutlich der Art der Stromversorgung. Während sämtliche Melder der vorangegangenen 3000er-Modellreihe noch mit austauschbaren Batterien versorgt wurden, kommt beim Bosch Ferion 4000 O, sowie auchBosch Ferion 4000 O beim aktuellen Bosch Funkrauchmelder 5000 OW, eine fest verbaute Langzeitbatterie zum Einsatz.

Der vorgesehene Verwendungszweck dieses Rauchwarnmelders liegt laut Hersteller in der Nutzung in privaten Wohnbereichen. Bezüglich des maximalen Überwachungsbereiches pro Gerät liegen uns derzeit keine Informationen vor, jedoch sollte dieser jedenfalls bei mindestens 40m2 liegen.
Dabei werden natürlich alle gesetzlichen Anforderungen an Rauchwarnmelder erfüllt, dazu jedoch folgend noch mehr.

Als besonderes Highlight kann hier auch die Notlichtfunktion der aktuellen Bosch Ferion Serie (mit Ausnahme des Ferion 1000 O) gesehen werden. Diese kann beispielsweise im Falle eines Stromausfalls für zusätzliche Sicherheit sorgen. Im folgenden Faktencheck sollen diese und weitere zentrale Funktionen und Eigenschaften vorgestellt werden:

VdS Anerkennung & Q-Label

Der Bosch Ferion 4000 O erfüllt nicht nur alle Anforderungen an Rauchwarnmelder gemäß EN DIN 14604, sondern wurde zudem einer freiwilligen privaten Zusatzzertifizierung gemäß vfdb-Richtlinie 14-01 unterzogen.
Da sowohl alle Prüfkriterien nach DIN 14604, sowie die erweiterten Anforderungen an Qualitätsrauchmelder erfüllt wurden, verfügt dieser Melder über das Q-Label.

Ferion 4000 O mit VdS Anerkennung und Q-Label

Dieses wird ausschließlich an Rauchmelder verliehen, welche für den Langzeiteinsatz besonders geeignet sind. Neben einer fest verbauten Batterie, spielen hier unter anderem eine erhöhte Korrosions- und Temperaturbeständigkeit eine wesentliche Rolle. Geprüft wurden die Kriterien dabei von der unabhängigen Prüfstelle VdS.

10 Jahre Batterielebensdauer

Eine fest verbaute 3V Lithium-Batterie versorgt den Bosch Ferion 4000 O mit dem notwendigen Strom. Diese Batterie weist dabei eine typische Batterielebensdauer von 10 Jahren auf, und sollte den Rauchmelder demnach über dessen gesamte Nutzungsdauer mit Energie versorgen. Das empfohlene Datum (Monat und Jahr) des spätesten Geräteaustausches ist auf der Unterseite des Melders angegeben.

Ferion 4000 O Batterie

Die Herstellergarantie umfasst auch die gesamte vorhergesehene Nutzungsdauer von 10 Jahren, wobei die Batterie selbst davon ausgeschlossen ist. Sobald ein niedriger Batteriestand erreicht ist, wird dies optisch (rote blinkende LED) und akkustisch (kurzer Signalton) im 43-Sekunden-Takt signalisiert.

Platine des 4000 O

Zusätzliche Anmerkung zur Batterie

Laut Bedienungsanleitung verfügt der Bosch Ferion 4000 O Rauchmelder über insgesamt 2 nicht austauschbare 3V Batterien. Im Rahmen der von uns durchgeführten Tests fiel jedoch auf, dass tatsächlich nur eine Lithiumbatterie verbaut ist.

Wie auch auf unserer Abbildung zu sehen, ist auf der Platine zwar ein Platz für eine weitere Batterie, jedoch wurde diese beim 4000 O nicht verbaut.
Unserer Ansicht nach handelt es sie hier um einen kleinen Fehler in der Bedienungsanleitung.
Es liegt hier vermutlich eine Verwechslung mit der Funkrauchmelder-Variante Ferion 5000 OW vor, welche auf Grund des zusätzlich verbauten Funkmoduls tatsächlich 2 Lithiumbatterien enthält.

Rauchdetektion, Funktionen und Handhabung

Alle Modelle der aktuellen Ferion-Serie arbeiten nach der sogenannten Streulichtmethode, eignen sich demnach also zur Detektion von (Brand)rauch in der Umgebungsluft. Sobald die Rauchkonzentration in der Rauchkammer einen bestimmten Grenzwert übersteigt, wird der Alarm ausgelöst. Um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit und Bedienungskomfort zu ermöglichen, wurden zudem einige zentrale Funktionen integriert:

Automatische Funktionsprüfung

Besonders relevante Elemente, wie beispielsweise die Batterie und die Rauchkammer dieses Rauchwarnmelders, werden kontinuierlich auf der Funktionstüchtigkeit überprüft. Das bereits erwähnte Batterieausfallssignal warnt dabei rechtzeitig vor signifikant nachlassender Batteriesprannung, und die Überwachung der Rauchkammer soll eine zu hohe Verschmutzung signalisieren.
Wenn ein bestimmter Verschmutzungsgrad erreicht wurde, wird dies optisch und akkustisch im 43-Sekunden-Takt signalisiert. Der Rauchmelder muss dann ausgetauscht werden.

Integriertes Notlicht

Ein besonderes Merkmal des Bosch Ferion 4000 O ist das integrierte Notlicht, welches, wie auch in folgendem Video ersichtlich, im Falle eines Alarms aktiviert wird.
Diese Notfallbeleuchtung, welche bereits schon erfolgreich in den Vorgängermodellen 3000 O und OW integriert wurde, für den Fluchtweg ist inbesondere bei Nacht oder Stromausfall sinnvoll und kann im Falle eines Brandes wertvolle Zeit bringen.
Wichtig ist hier jedoch, bei der Montage der Rauchmelder die Positionierung des LED-Notlichts zu berücksichtigen.

Stummschaltung und manuelle Testfunktion

Eine praktische Funktion bei der Bedienung des Bosch Ferion 4000 O ist die Stummschaltungsfunktion. Sollte ein ungewollter Alarm ausgelöst werden, muss der Rauchwarnmelder nicht abmontiert oder vom Montagesockel genommen werden, sondern kann durch Betätigen der Bedientaste deaktiviert werden. Dadruch wird der Alarm und die Notfallbeleuchtung für 10 Minuten deaktiviert. Während dieser Zeitspanne blinkt lediglich die rote Status-LED im ABstand von 10 Sekunden. Nach 10 Minuten kehrt der Melder automatisch in den Normalbetrieb zurück.

Die Bedientaste dient zudem auch zur Durchführung eines manuellen Funktionstests, welcher laut Hersteller einmal monatlich durchgeführt werden sollte. Eine positive Funktionsprüfung wird durch ein 3-maliges Ertönen der Sirene bestätigt. Zu beachten ist, dass der Rauchwarnmelder nach Durchführung für 10 Minuten stummgeschaltet ist.
Dank der großzügigen Abmessungen der Bedientaste (Durchmesser ca. 3cm) kann diese auch ohne Zuhilfenahme einer Steighilfe, beispielsweise mit einem Besentstiel, problemlos bedient werden.

Abmessungen und Design des Bosch Ferion 4000 O

Wie auch bei den anderen Rauch- und Funkrauchmeldern dieser Ferion Modelleserie beträgt der Durchmesser hier 11,9 cm an der breitesten Stelle, und die Höhe beträgt 5 cm. In Bezug auf die Abmessungen liegt der 4000 O damit im guten Mittelfeld.
Der Rauchmelder ist mit Ausnahme der Aussparungen für Status-LED, Notlicht, sowie des seitlich aufgedruckten Herstellerlogos komplett in weiß gehalten. Das schlichte Design ist hier unserer Ansicht nach sehr gut gelungen, und auch die Verarbeitung lässt wohl keine Wünsche offen.

Durchgeführte Praxistests

Der Bosch Ferion 4000 O befindet sich seit dem 4. September 2016 in unserem permanentem Langzeittest. Im Zuge des bisherigen Testzeitraums (291 Tage 22 Stunden 37 Minuten) konnten bisher weder Störungen noch Fehlalarme festgestellt werden.

Ferion 4000 O AlarmIm Zuge der von uns durchgeführten Schallpegelmessung in einer Entfernung von 3m wurde eine Lautstärke von 98,4 Dezibel gemessen – die Lautstärke des Alarms war damit ungefähr 13,4 dBA lauter als in EN14604 gefordert. Eine weitere Schallpegelmessung in einem 7m entfernten Zimmer mit offener Türe ergab eine Lautstärke von 81,6 dBA.

In einem abschließendem Test haben wir den Bosch Ferion 4000 O in verschiedenen Küchen, sowie in einem Raucherzimmer getestet. Der Küchentest erfolgte insgesamt zwei Wochen in einer offenen, und zwei weitere Wochen in einer geschlossenen Küche. Über den gesamten Testzeitraum wurde kein Alarm ausgelöst. Es ist in diesem Zusammenhang jedoch zu bemerken, dass der Hersteller Küchen explizit als ungeeigneten Installationsort erwähnt.
Auch die durchgeführten Test im Raucherzimmer verliefen problemlos. Hier konnten bei gekippten und geschlossenem Fenster mehrere Zigarretten geraucht werden, ohne den Alarm auszulösen.

Installation und Inbetriebnahme

Im ersten Schritt wird der Sockel des Rauchmelders an einer geegneten Position montiert. Hierfür ist prinzipiell eine Montage mit einer einzelnen Schraube vorgesehen. Optional ist auch eine Montage mittels zwei Schrauben möglich. Wie bereits kurz erwähnt, sollte bei der Sockel-Montage auch die Position des Notlichts berücksichtigt werden.Bosch Ferion 4000 O Installation und Inbetriebnahme

Nachdem der Sockel installiert wurde, kann der Melder durch eine leichte Drehung im Uhrzeigersinn an diesem befestigt werden.
Sobald der Rauchmelder am Sockel einrastet wird dieser automatisch aktiviert, und ist nach einem abschließendem manuellen Funktionstest einsatzbereit.

Im Rahmen unseres Tests haben wir eine alternative Montage mittels Magnetklebepads gewählt. Am Sockel selbst ist bereits eine Art „Schaumstoff-Schutzfolie“ mit sehr glatter Oberfläche angebracht.
Anfängliche Bedenken, dass sich dies negativ auf die Haftung des Magnetklebepads auswirkt haben sich bislang nicht bestätigt.
Es ist jedoch zu beachten, dass in der Bedienungsanleitung ausdrücklich darauf hingewiesen wird, nur das empfohlene Montagematerial (Schraubmontage) zu verwenden.

Bosch Ferion 4000 O Rauchmelder Der Bosch Ferion 4000 O, aus der aktuellen Ferion-Rauchwarnmelder-Serie, kann gewissermaßen…

Bewertungsübersicht

Kundenbewertungen
Lautstärke des Alarms
Langzeittest
Herstellergarantie
Montage und Handhabung

Sehr Gut

Fazit: Dieser Bosch Einzelrauchwarnmelder mit fest verbauter Lithium-Langzeit-Batterie und Notlicht überzeugt in nahezu allen Aspekten und kann bedenkenlos empfohlen werden!

Produktinformationen im Überblick

Produktinformationen im Überblick

Zertifizierungen / Anerkennungen

      • DIN EN 14604
      • CE-Zertifiziert
      • VdS
      • Q-LAbel

Technische Details

      • Fest verbaute 3V Lithium-Batterie
      • Typische Batterielebensdauer 10 Jahre
      • Stummschalt-Funktion
      • Batterieausfallssignal
      • Warnung bei Verschmutzung der Rauchkammer
      • Großflächige Test-Taste (Durchmesser ca. 3cm)
      • Alarmlautstärke min. 85 dB(A)
      • Schlafzimmertauglich (keine blinkende LED)
      • Montageplatte für einfache Montage
      • Betriebstemperatur 0 bis +45 Grad
      • Relative Feuchte: 93%
      • 10 Jahre Garantie (nicht auf Batterien)

Einsatzbereiche

      • Ausschließlich für den Einsatz in Wohngebäuden

Abmessungen und Farbe

      • Durchmesser: 11,9cm
      • Höhe: 5,0cm
      • Gewicht inkl. Batterien: ca. 134g
      • Farbe: weiß

Lieferumfang

      • Rauchwanmelder
      • Montagesockel
      • Montagematerial (1x Dübel/1x Schraube)
      • Bedienungsanleitung

Downloads und Herstellerinformationen

Downloads und Herstellerinformationen

Verfügbare Dokumente:

  • Handbuch (pdf)
  • Datenblatt (pdf)
  • Konformitätserklärung (pdf)

Hersteller Link: www.boschsecurity.com